Freitag, 22. März 2019

Im Wandel der Zeit 2019_März

Am Dienstag bei schönem Sonnenschein war ich unterwegs, um mein Monatsfoto für "Im Wandel der Zeit" aufzunehmen, aber ich hatte bisher noch keine Zeit, es hier zu zeigen. Das schöne Wetter lädt dazu ein, im Garten zu werkeln. Ferner standen etliche Termine an, so dass für das Bloggen die beiden letzten Tage keine Zeit blieb.

Auf dem nächsten Foto seht ihr die Brücke, die mein Standort für mein Jahresmotiv ist. Der Blick geht dann nach hinten hinaus.


So schön blüht der Schwarzdorn!


Jetzt stehe ich auf der Brücke und mein Blick wandert über die Nidda. Das folgende Foto ist mein Jahresmotiv im März.


Ich bin dann noch ein wenig weiter gezogen und in den Feuchtgebieten sieht man noch die Auswirkungen der vielen Regentage in der letzten Zeit. Richtig kleine Seen haben sich am Schilf gebildet. Das Storchenpaar genießt auf dem Horst die wärmenden Sonnenstrahlen.


Ein wenig mehr von diesem Spaziergang zeige ich euch im nächsten post.
Jetzt noch einmal das Jahresmotiv der Monate Januar, Februar und März zum Vergleich.





Im Vergleich zum Vormonat haben sich die Brauntöne im März weiter zurück gebildet. Es hängen keine verwelkten Blätter mehr an der Bäumen, das Grün ist satter geworden. 




Kommentare:

  1. Herrliche Bilder, liebe Christa! Es ist so schön, zuzuschauen, wie täglich mehr Blüten erscheinen, und wie die NAtur jeden Tag wieder ein bischen grüner und bunter wird!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Da sieht man den Unterschied, der Frühling kommt nun.Die Natur erwacht un schenkt uns frische Farben. Bei uns ist dichter Nebel aber die Sonne wird sich Durchsetzen sagt der Wetterbericht.DIR ein sonniges Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Einfach schön, wie der Schwarzdorn blüht.
    Beim Monatsfoto hat sich nicht viel getan, sieht dem vom letzten Monat sehr ähnlich.
    Den Storchenmast musste ich erst mal suchen, habe ihn gefunden und festgestellt, dass Windmühlen dagegen doch riesig sind

    einen schönen sonnigen Frühlingstag und einen guten Start ins WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    jedes Jahr die gleichen Reaktionen beim Aufblühen der Natur, es kann einem oft nicht schnell genug gehen, es tut einfach gut. Bei den Temperaturen ist eine Wanderung ein MUß, mir geht es nun auch wieder besser, ich kann durchstarten. Oft brauche nicht weit zu laufen, die Schönheit steht vor der Tür, oder kurz um die Ecke.
    Ein schönes Wochenende, bei uns soll es heute 20° werden.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    die blühende Schlehe (so nennen wir den Schwarzdorn hier) ist eine wahre Pracht! Wenn ich von der Arbeit nachhause radele, komme ich an einem ähnlichen Prachtexemplar vorbei und freue mich über diesen schönen Anblick. Im Garten können die vielen Sämlinge schon mal lästig werden, wenn man sie nicht beizeiten in den Griff bekommt. Die Dornen pieksen böse auch durch dicke Handschuhe.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    der Frühling ist eindeutig eingezogen, die Bäume schlagen aus und mit ihrem Blütenreichtum verwöhnen sie uns.
    Liebe Grüße und einen entspannten Freitag
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Schön schaut's aus, vor allem mit den attraktiven Fotografierwölkchen. Und überall blüht es schon. Ich muss jetzt aber mal den Unterschied zwischen Weißdorn und Schwarzdorn nachschaun.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha - Schwarzdorn ist die Schlehe. Die erkenne ich immer erst im Herbst an ihren Früchten ;-)
      LG - Elke

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  8. Liebe Christa,
    einfach herrlich,deine Fotos und der Frühling ist schon deutlich zu erkennen überall!
    Hier dauert es wohl noch ein wenig,bis endgültig alles sprießt!
    Frühlingshafte Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Ach, liebe Christa, mir ging es fast genauso wie Elke. Mich hat der Begriff Schwarzdorn auch ins Grübeln gebracht.
    Hier in der Nähe stehen auch ein paar Schlehen, aber die sind noch nicht so weit.
    Deine Aufnahmen sind ein Traum. Das ist Frühling pur - einfach herrlich.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    das sind traumhafte Fotos, die zum Träume einladen. Schön, dass du uns
    an deinem Spaziergang hast teilhaben lassen.
    Im Garten macht es im Moment viel Freude zu werkeln und da verbleibt
    nicht immer so viel Zeit für den Blog usw. Man muss das sonnige Wetter ausnutzen und im der Erde wühlen und den Duft aufnehmen.
    Ella, die übrigens nicht mein Hund ist, ich führe wie zweimal die Woche aus und wenn ihr Frauchen krank und in Urlaub ist, dann ist sie für diese Zeit voll und ganz mein Gast und bereichert mein Leben, fühlt sich in meinen Gartenparadies auch sehr wohl und sie beschnuppert jede neue Blüte.
    Liebe Grüße in dein Wochende und alles Liebe, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  11. Im Wandel der Zeit... eine wundervolle Aktion, und ich wünschte mir, dass die Zeit nicht so schnell verfliegt. Schöne Bilder hast Du wieder mitgebracht von der kleinen Exkursion, liebe Christa. Die Natur ist bei euch schon deutlich weiter als hier bei uns in der Region.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende frühlingsfrohe
    Grüßle aus Augsburg, Heidrun

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,

    den Wandel sieht man zur Zeit besonders deutlich. Herrlich wenn Bäume und Sträucher anfangen zu blühen.

    Mir geht es wie dir. Diese Woche hatte ich wenig Zeit für den PC. Es gibt viel zu erledigen.

    Hab ein schönes, sonniges Wochenende
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Christa,
    herrlich so ein Spaziergang...
    Man kann täglich kleine Veränderungen in der Natur erkennen. Auch auf Deinen Bildern sieht man deutlich das, dass grün in diesem Monat etwas kräftiger ist. Die Schlehe ist eine wahre Pracht.
    Bei diesem schönen Frühlingswetter genießen nicht nur wir, sondern auch die Tiere die Sonnenstrahlen... es ist einfach herrlich, man bekommt gleich bessere Laune.

    Ich war gestern fast den ganzen Tag draußen im Garten, habe etwas aufgeräumt, den Teich ein wenig gesäubert und Stiefmütterchen gepflanzt.
    Die Fische sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und ich habe sogar schon einen Frosch entdeckt.
    Nun warte ich sehnsüchtig das ich meinen Kaffee am Teich trinken kann.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  14. Im März ist es jedes Jahr dasselbe, liebe Christa: ich erwarte schon Frühlingsentwicklungen, die dann noch nicht sichtbar sind. Egal, es wird schon noch grün werden :-).
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  15. Schwarzdorn, danke liebe Christa,
    Ich kannte ihn nur unteren dem Namen Acacia mellifera.
    Herrlich wie er blüht auf deinen Foto.
    Hier ist es wie immer noch nicht soweit, aber bald hoffentlich.
    Ja man seiht es auf deinen Foto, das das Grün wieder satter geworden ist.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und deinen Lieben,
    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Schön diese Farbvarianten in den Jahreszeiten - weite Naturflächen - schöne Fotos von Dir! Ein schönes, sonniges Wochenende auch von mir mit lieben Grüßen, Liz

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.