Donnerstag, 6. Juni 2019

Rot, grün, gelb, weiß aus dem Garten

Gestern habe ich eine kleine Runde mit dem Makro-Objektiv durch den Garten gedreht.
Die Früchte der Felsenbirne werden den reif und jetzt werden sich bestimmt ganz bald die Amseln darauf stürzen.



Ich gehe mal näher heran und jetzt haben wir Monsterbeeren. 


Mal schauen, ob die folgende heute noch hängen wird.


Dann begegnete mir noch etwas Rotes, was nicht so schön ist. Vor einigen Jahren legte ich Samen eines Ahornbaumes in einen Topf und ein Bäumchen entstand. Dieses befindet sich auch noch im Topf, aber mich überraschten jetzt in diesem Jahr diese Biester....Gallmilben. Sie ließen sich bisher nie auf den Blättern nieder. Denen werde ich jetzt mit Gallseife zu Leibe rücken.


Manche der Milben sind gelb, andere rot.

Bei dem folgenden Foto dürft ihr mal raten, was hier zu sehen ist.


Zum Schluss noch das Innenleben einer Blüte meiner weißen Pfingstrosen. Sie blüht zurzeit so schön. Es ist eine einfache, also keine gefüllte, hat aber auch den Vorteil, dass die Blüten lange halten und sie trotzen auch Regenschauern.


Bei dem Schild "Freiheit aushalten" hatten viele von euch gute Ideen. In diesem Garten darf alles ein wenig wild wachsen und dennoch ist der Garten gepflegt. Im Grunde genommen sind dies alles Wiesengrundstücke, die manche in eine Art Schrebergarten verwandelt haben. Wenn ich die Besitzerfamilie mal treffe, werde ich fragen, was konkret sie veranlasste, dieses Schild an den Zaun zu hängen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Christa,
    herrliche Bilder hast Du mitgebracht! Dir Früchte der Felsenbirne werden sicher nicht lange hängen, nachdem sie gereift sind, da gibt es sehr viel Liebhaberschnäbel *lach*
    Gallmilben hab ich zum Glück im Garten noch keine entdeckt, wohl aber schon in der Natur gesehen ....
    Das Bild darunter, sehr interessant, aber ich habe keine Ahnung, was es sein könnte!
    Die Schrebergartenwiesen sind einfach herrlich und ich bin gespannt, was der wahre Grund für dieses Schild ist :O) Mir gefällt es auf jeden Fall :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Also so rot leuchtend kann ich die Amsel sehr gut verstehen ;-) Die laden auch förmlich ein vernascht zu werden^^

    Nicht so schön mit den Milben, wobei für Fotos wieder genial. Interessant mit der Gallseife. Dann drücke ich feste die Daumen dass sie bald ein Ende haben.

    Mit den kleinen Blüten/Knospen...keine Ahnung, auch wenn sie mich an eine Art Kaktusblüte bei mir erinnern. Ich mag diese "Knubbel" und bin auch hier schon gespannt was genau es ist.

    Herrliche Bilder und deine Pfingstrosenblüte ist ein Traum. Muss herrlich aussehen wenn sie alle blühen, man kann sagen strahlen.

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag und schicke liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du versetzt meine kleinen grauen Zellen in Aufruhr. Leider scheinen diese noch zu schlafen! Für eine Frucht vermisse ich das Blattwerk - bin auf deine Aufklärung gespannt.
      Das Innenleben deiner Pfingstrose ist traumhaft.
      Liebe Grüße
      Lieselotte

      Löschen
  3. Liebe Cnrista,
    ein lockendes Rot, dass die Vöglein verzaubert, eine abwechslungsreiche Nahrung bietest du ihnen.
    Der Befall der Milben ist nicht so fein, aber manchmal gelingt es sie
    zu "vertreiben", ich drücke dir die Daumen dafür.
    Auf des Rätsels Lösung bin ich schon gespannt.
    Wünsche dir einen zauberhaften Tag und sende liebe Grüße, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  4. Ohja die leckeren Früchte der Felsenbirne sind bei den Vögeln sehr beliebt, Deine Aufnahmen gefallen mir sehr, liebe Christa.

    Bei Deinem Rätsel muss ich irgendwie an eine verblühte Holunderblüte denken, aber das wird es nicht sein.

    Deine weiße Pfingstrose gefällt mir sehr, wir haben eine ungefüllte in pink, ihre Blüten haben bei der Hitze leider nicht lange gehalten.

    Viele liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Christa,

      ich bins nochmal: Nun gebe ich noch einen anderen Tipp ab, und zwar vermute ich, dass es die Knospen einer Hortensienblüte sind.

      Bin schon sehr gespannt !!!

      Liebe Grüße
      von Anke

      Löschen
  5. Deine Farbenvielfalt aus dem Garten ist toll abgelichtet! Die Gallwespen sind mir ja auch reichlich begegnet in einer Allee wo ich mit Herrn Süßfrosch öfter war. Als ich die das erste Mal sah, habe ich nicht schlecht gestaunt, wie groß die doch waren. Sicher kennt man die üblichen, die so in der Form wie ein Apfel werden, aber diese navetteförmigen waren mir damals noch neu. Muß gleich Mal nach dem Post suchen 😬. Das alte Tigerhirn muß sein Wissen auffrischen,vergisst zu vieles.☹️🙄
    Dir auch einen schönen bunten Tag! (ist etwas kühl und grau heute, gell)
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Christa,
    ja diese leckeren Früchte lieben die Vögel.
    Das mit den Milben ist ja nicht so fein, ich drücke Dir die Daumen das Du sie vertreiben kannst.
    Wow... Deine weiße Pfingstrose ist eine wahre Pracht... mein roter Pfingstrosenbusch ist auch voll mit Blüten.
    Bei dem Rätsel-Bild muss ich passen, es sieht sehr interessant aus, aber ich habe keine Ahnung was das sein könnte.

    Eine schöne Restwoche wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,
    in einem Garten sitzt "Gut und Böse" sehr oft nah beieinander, gell. Deiner Gallseifen-Attacke wünsche ich viel Erfolg.
    Pfingstrosen sind einfach immer wieder ein Erlebnis, so prall, so herrlich, die reinste Freude!
    Angenehmen Donnerstag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christa,
    ein feines Angebot für die Amseln in deinem Garten, dazu hätte cih noch eine Farge: Wie groß wird so eine Felsenbirne? Hast du es auch schon bemerkt, die weiße Pfingstrose duftet intensiver? Dein Rätselfoto gibt auch mir Rätsel auf, ich denke einmal, es werden einmal Fruchtkörper, aber welche?
    Dir einen schönen Donnerstag
    liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,

      die Felsenbirne bekamen wir als kleinen Steckling vor 16 Jahren geschenkt. Sie ist ca. 2,50 hoch. Im Herbst schneiden wir sie aber immer zurück, denn an diesem Standort soll sie nicht zu hoch werden.
      Je nach Art können Felsenbirnen zwischen 3 und 6 m hoch werden.

      Ja, das stimmt, weiße Pfingstrosen haben einen intensiveren Geruch als roséfarbene oder rote, wobei es rote Sorten gibt, die gar nicht duften.

      LG Christa

      Löschen
  9. Hallo Christa,

    gut, dass du an die Felsenbirne erinnerst. Da werde ich gleich mal schauen, wie weit sich unsere Früchtchen entwickelt haben...bevor die Amseln kommen. Hoffentlich stehen die Früchte nicht auf dem Speiseplan der Stare :))

    Für deine Seifenaktion wünsche ich dir viel Erfolg.

    Die weiße Pfingstrose sieht wirklich edel aus.

    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  10. Dass sich die Vögel auf die Früchte stürzen wundert mich nicht. Sie sehen zu verlockend aus.

    Gallmilben haben wir reichlich an unseren riesigen Linden. Dort ist Gallseife vermutlich zwecklos.

    Dein Rätselbild: Vielleicht eine Hortensie,die beginnt zu blühen? Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    Bei Deinen Bildern lerne ich wieder dazu, denn die Felsenbirne ??? schon das erste Rätsel. Gallmilben das zweite und Nummer drei sowieso unbekannt. ;-))
    Nur die Pfingstrose ein Traum in Weiß/Gelb und die Bienen wird's auch freuen kommen sie doch ganz leicht zu ihren Leckereien.
    An Hortensie glaube ich bei dem Rätsel nicht, denn die haben doch keine behaarten Stängel. Na ja, ich werde gerne auf die Auflösung warten.

    Danke für die tollen Bilder und herzliche Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Makros - da geben doch tatsächlich Milben ein spannendes Fotomotiv! Wer hätte das gedacht. Bei deinem Rätsel muss ich passen - bin gespannt auf die Auflösung. Die Pfingstrose ist wunderschön. Ich habe meine gerade brutal umgesetzt weil sie sich seit Jahren weigern mehr als eine Blüte zu haben "grummel". Mal schaun, ob ihnen der neue Standort besser behagt.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,
    toll,wie schnell jetzt alles reift bei dem Wetterchen!
    Diese Gallmilben sind allerdings nicht so prickelnd...
    Eine weiße Pfingstrose sieht man ja auch nicht so oft.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    wenn deine Monsterbeeren wirklich so groß wären, würde ich mich eventuell sogar mit unserer Vogelwelt darum streiten ;-) Die Pfingstrose sieht toll aus, aber das Makro mit den grünen Knubbelchen --- keine Ahnung. Die behaarten Stengel sehen wie ein ringförmiges Gebilde aus. Irgendeine Art von Zierlauch? An eine Hortensienblüte glaube ich eigentlich auch nicht. Ich bin schon auf die Auflösung gespannt.

    Lieben Gruß - Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,

    das sind alles ganz tolle Aufnahmen. So nah bin ich einer Felsenbirne noch nie gekommen und die weiße Pfingstrose ist einfach eine Pracht. Aber bei Deiner Pflanze mit Fragezeichen habe ich absolut keine Ahnung. Das "gemeine" an solchen Makroaufnahmen ist, dass Du das ja so normalerweise nie sieht und damit völlig fremd für Dich ist. Bin echt gespannt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.