Mittwoch, 18. September 2019

Über die Weinberge schweben

Wenn das Wetter dann noch so grandios mitspielt wie am letzten Sonntag, ist es ein besonderer Genuss.

Bin drin in der Seilbahn



Das Ziel ist in Sicht.

Die Fahrt mit leichtem Wind um die Ohren war super und von hier oben hat man einen gigantischen Ausblick.


Wie ihr sehen könnt, sind wir am Niederwalddenkmal, oberhalb von Rüdesheim gelandet.


Denkt man an die Geschichte, hat man sofort den Text des Liedes "Es braust ein Ruf wie Donnerhall....." im Kopf, zumindest geht es mir stets so.
Die Germania on top mit einer Höhe von 12,5 m, die in ihrer rechten Hand die Kaiserkrone hält, ist schon beeindruckend, wenn man zur ihr hochschaut. Die linke Hand ruht auf einem aufgestelltem Schwert. Ein Kranz aus Eichenlaub ziert ihr Haupt.
Ich glaube, viel mehr muss ich euch über die Geschichte dieses Bauwerks und der damit verbundenen Wacht am Rhein gar nicht erzählen.


Der Text in der Mitte des Denkmals ist wahrscheinlich nur schlecht zu lesen:

Zum Andenken
an die einmuethige
siegreiche Erhebung
des deutschen Volkes
und an die
Wiederaufrichtung
des deutschen Reiches
1870 - 1871

Unterhalb des Hauptreliefs, auf dem Wilhelm I zwischen den Fürsten zu sehen ist, hat man in Stein den Text des Liedes "Die Wacht am Rhein" eingemeißelt. Beachtenswert ist auch, dass nur Wilhelm I auf einem Pferd sitzt, womit man seine Bedeutung im Reich besonders in den Mittelpunkt stellen wollte. Alle Figuren auf dem Relief haben Lebensgröße.


Die beiden Figuren links und rechts des Reliefs symbolisieren Krieg und Frieden.

Die linke Figur ist ein geflügelter Genius, was im antiken Rom als Schutzgeist galt. Die Figur schaut in Richtung Frankreich, hat in ihrer linken Hand eine Posaune, in der rechten ein Schwert, das nach unten zeigt und den Sieg darstellt.


Die rechte Figur zeigt einen Engel, der den Frieden symbolisiert. Er steht auch auf der rechten, deutschen Seite. Das Füllhorn und der Ölzweig, den der Engel in den Händen hält, sind als Wohlstand und Frieden zu verstehen.


Nach so viel Geschichtsträchtigem zieht es mich aber wieder zu den schönen Aussichtspunkten.
Von hier oben liegt dem Betrachter der Rhein mit seinen Ebenen zu Füßen.


Rheinromantik pur zeigt der Blick auf den Niederwaldtempel hinunter zum Rhein.


Aber auf dem letzten Bild seht ihr schon, wie viele Menschen das schöne Wetter nutzten, um einen Ausflug zum Niederwalddenkmal zu machen. So gab es natürlich auch Warteschlangen an der Seilbahn. Trotz allem....es war ein wunderschöner Tag

Kommentare:

  1. Bei so einem schönen Wetter, besser geht es nicht. Das muss genial sein, schon allein die Fahrt hoch mit der Seilbahn, und dann dieses imposante Denkmal. Ganz schön beeindruckend wenn man bedenkt wie groß die Figuren sind und welche "Kraft" sie ausstrahlen. Echt toll und ich danke dir dass du uns so herrlich bebildet mitgenommen hast.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    danke für die geschichtliche Rundreise, hast du wunderschön
    geschrieben. Von der Sonne begleitet in "schwindelnder" Höhe
    wurde dir ein schöner Tag beschert, an dem du uns hast teilhaben
    lassen, danke dafür.
    Wünsche dir einen schönen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Christa,
    was für herrliche Bilder! Mit dieser Seilbahn wollte ich auch schon immer mal fahren, bisher gab es noch keine Gelegenheit *seufz*
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja seufz, das ist ja ein vielgeliebter Ausflug von Herrn Süßfrosch und mir gewesen, doch seltener geworden, klar, je älter sie werden, desto weniger Zeit ...
    Stimmt, das ist Genuß pur, da über die Reben zu schweben, und überhaupt *schwärm* ...
    Hast Du auch eine Taler geprägt?😬 Nein, gell, aber bei Süßfrosch mußte das einfach einmal sein.

    Danke für die schönen Bilder und Erinnerungen.

    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    die schönen Tage muss man nutzen, wer weiss wie lange wir sie noch haben. Sehr beeindruckend der ganze "Geschichtsbau" dort droben. Dieser Sieg 1871 war ein bedeutendes Ereignis für Deutschland gewesen und hat die Deutschen stark gemacht, leider etwas zu stark, wenn wir die weitere Geschichte verfolgen. Eine schöne Aussicht hat man von dort oben und zum Glück auch die Möglichkiet, dem Trubel zu entfliehen. Ist dort auch schon die Lese im Anmarsch?
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    da hast Du ja wunderschöne Erinnerungen geweckt. Ich war auch bei herrlichstem Wetter vor einigen Jahren dort oben. Allerdings bin ich damals weiter gelaufen und dann runter nach Assmannshausen und von dort aus zurück nach Bingen geschippert.
    Die Aussicht vom Niederwalddenkmal ist jedenfalls einzigartig, gell.
    Schönen Mittwoch nund liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Prima, dass ihr das schöne Wetter genutzt habt um diesen Ausflug zu machen. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn ein paar mehr Ausflügler unterwegs waren. Mit der Seilbahn über die Weinberge zu schweben ist fast so wie es die Vögel erleben. Vielen Dank, dass du uns an deinem Ausflug teilhaben lässt.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Du kommst aber auch viel rum, liebe Christa. Tolle Bilder. Ich war zwar mal bei Rhein in Flammen in der Gegend mit dem Schiff unterwegs, aber noch nie auf dem Niederwalddenkmal. Genauso wenig wie am Deutschen Eck bei Koblenz. Es ist eine Schande! Wenn ich dann solche Foots sehe, denke ich immer "ich müsste doch wirklich mal". Hm - ich müsste wirklich mal.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    bei dem tollen Wetter wäre ich bestimmt dort auch mit der Seilbahn nach oben gefahren:)
    Toller Ausblick!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Sache. Das würde mir auch gefallen. Ich kann mir vorstellen, dass bei schönem Wetter ein großer Andrang herrscht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. .....ja wo es nicht überall Gondelbahnen gibt - aber bequem und mit herrlichster Aussicht!! Tolle Bilder, sicher ein Genießer-tag ;-))
    Schöne Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Ohja da ist es so herrlich, traumhaft schöne Bilder, liebe Christa. Wir waren letztes Jahr dort mit dem Zug (so konnte man auch den leckeren Wein probieren, hihi ...) und hatten den ganzen Tag Zeit und sind dort viel gewandert und haben die Aussicht genossen.

    Sonnige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  13. So ein toller Ausblick.
    Ja, der Ausflug würde mir auch gefallen :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.