Samstag, 2. Mai 2020

Manchmal wundert man sich

 und das tat ich im wahrsten Sinn des Wortes, als ich sah, dass aus kleinen weißen Blüten mir jetzt etwas wächst.
Könnt ihr erraten, was ich vielleicht in diesem Sommer ernten kann?
Daran glaubte ich ja schon gar nicht mehr, denn in den letzten drei Jahren, so lange habe ich dieses kleine Bäumchen schon, bekam es zwar in jedem Jahr Blüten und Bienen sorgten wohl auch für eine Bestäubung, aber dennoch brachten die Blüten keine Früchte hervor.


Gerne verlinke ich dieses Bild zu Nova, die heute wieder Zitate einsammelt. Schaut auf jeden Fall bei ihr vorbei und seht euch an, welche Zitate andere Blogger/innen mitgebracht haben.


Das Blaumeisenpärchen ist nach wie vor jeden Tag da, so auch gestern und schnell zwischen zwei Regenschauern konnte ich diese beiden Fotos machen.



Es ist nicht dieselbe Blaumeise, es sind zwei verschiedene, auch wenn sie auf dem gleichen Ast der Felsenbirne sitzen. Genau dort setzen sich gerne die Kohlmeisen hin, warum auch immer.

Die kleinen Kohlmeisen haben ihr Zuhause noch nicht verlassen. Nach wie vor fliegen die Eltern eifrig in den Kasten und füttern, Bei diesem Wetter, gestern war richtiges Aprilwetter, würde ich auch nicht ausfliegen.*g*

Regen hatten wir nun doch ganz schön abbekommen, die Natur hat sich auf jeden Fall darüber gefreut.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    ich stimme in deinen Worten mit ein. Könntest du
    die Blüte einer Hagebutte fotografisch festgehalten haben?

    Wieder ganz niedlich sind die Fotos der Blaumesie
    und ich muss dir sagen, bei dem Wetter bin ich auch nicht
    ausgeflogen...denn seit zwei Tagen regnet es, das kostbare
    Nass saugte die Natur durstig auf.
    Ich wünsche dir weiterhin bleibe gesund und sende dir
    allerliebste Grüße in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  2. Puh...ich könnte sagen was es nicht ist, zumindest wenn ich von den Blättern ausgehe,also was ich von hier kenne. Von daher bin ich diesbezüglich raus, aber ich freue mich über das ZiB und kann den Worten nur zustimmen. Genau so verhält es sich öfters und das ist das Schöne gell...die Freude ist groß und das wird sie auch bei dir gewesen sein bzw. ist sie immer noch. Bin mal gespannt was für eine Frucht da entsteht.

    Voll süß mit den Meisen, haste klasse erwischt und ich freue mich auch für euch dass ihr den benötigten Regen hattet.

    Danke dir für das klasse ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Hab auch du ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Christa, die Knöllchen sehen nach Äpfeln aus, doch bei den Blättern bin ich ratlos und hoffe, Du erlöst mich mit der Ansage, was Du ernten wirst.

    Ein wundervolles ZIB. Bitte bleib gesund.
    Frühlingsfrohe Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    Ahnung habe ich keine aber ich rate mal: vielleicht wird es einmal eine schmackhafte Feige ? Bin schon auf die Rätsels Lösung gespannt.Oh ja, Wunder könnten wir jetzt gut gebrauchen!
    Hab ein schönes Wochenende
    Herzliche Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  5. Keine Ahnung was da bei dir endlich wächst . Foto verkehrt herum? Ich dachte bisher immer immer Früchte hängen am Baum.
    Die beiden Blaumeisen sind süß, besonders die unter mit der Sturmfrisur (die sieht fast genauso struppig aus, wie ich mit meinem raus gewachsenen Haarschnitt)

    lg und ein gesundes schönes Wochenende
    wünscht gabi

    lg und ein gesundes schönes Wochenende
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  6. Die unerwarteten Wunder sind noch die besten. Dann drücke ich mal die Daumen für reiche Ernte, was immer es sein mag. Auch die Meislein kann man sofort ins Herz schließen, Deine Aufnahmen sind besonders niedlich ❣️

    Alle guten Wünsche für's Wochenende,
    viele Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  7. Also wenn mich nicht alles täuscht, dann wird es nach Info von Google eine Feige .
    Aber sicher kann ich das auch nicht sagen ;-)
    Aber was mir sehr gefällt ist der Spruch dieses mal .
    Wir können alle so ein unerwartetes wunder gebrauchen ;-)
    Einen feinen Samstag noch und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Wunder geschehen immer dann, wenn man sie am wenigsten erwartet, sonst wären es ja keine Wunder, sondern Planungsergebnisse :)))
    Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass du im Sommer deine Birnen ernten kannst.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa ich schwanke zwischen Birne und Feige, meine bei meinem Sohn eine Feige gesehen zu haben,auch fotografiert, aber da müsste ich in meinem Archiv suchen. Regen bringt Segen, ja, es könnte noch mehr geben, aber wir wollen uns freuen, jeder Tropfen ist gut für die Natur.
    Liebe Grüsse ins Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Christa!

    Ich glaube ja, dass es eine Birne ist, aber ganz sicher bin ich nicht.
    Jedes kleinste Detail in der Natur ist ein Wunder!


    Wie gut, dass es endlich regnet, die Erde hat es sooo nötig!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Servus Christa,
    ich sag mal so:

    Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
    Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
    Und kam die goldene Herbsteszeit

    Und die Birnen leuchteten weit und breit,
    Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl,
    Der von Ribbeck sich beide Taschen voll,
    ............
    ....ODER ???????
    Schon jetzt, reiche Ernte und bis dahin und natürlich darüber hinaus "xund" bleim,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    ich musste sofort an Quitten denken. Kann das sein?
    Die kleinen Blaumeisen hast Du ja wieder bezaubernd eingefangen, Danke ♥
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Solche Überraschungen sind manchmal die schönsten Wunder :-)
    Das Foto und deine Freude sind natürlich die idealen Begleiter zu dem Zitat.
    hmmmmmmmmmm ... ich tippe auch auf Birne?
    Ich bin gespannt was für Früchte am Entstehen sind.
    Über die Blaumeisenfotos freue ich mich auch sehr. Ich mag diese kleinen Vögel sehr gerne. Zur Zeit kommt eine kleine Blaumeise bei uns immer wieder mal zum Baden vorbei :-)

    Ich wünsche euch ein angenehmes Restwochenende - und bleibt gesund.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. von Helga:

    Liebe Christa,

    Oh, wie lecker werden die Birnen sein wenn sie reif sind. Beiß schon vorab mal rein, bevor mir sie ein anderer wegschnappt. Ich hoffe sie bleiben Dir erhalten, denn eine saftige, ausgereifte Birne vom Baum, ist schon was ganz ganz feines. Das gekaufte Obst wird nie ausgereift gepflückt, dementsprechend schmeckt es auch. Die Piepmätze brauchen unseren Schutz, hier lungern viele Katzen herum und die Elstern stehlen sich auch alles zusammen. Schöne Fotos, auch vom Raps und den Störchen hast Du gemacht, da schau ich immer gerne rein bei Dir. Mein Leben verändert sich im Augenblick, ich muß schauen wie ich wieder klar komme und die Corona noch obendrauf gesetzt, das ist schon heftig.
    Diesen lang herbeigesehnten Frühling hatten sich alle anders vorgestellt.
    Schützen wir uns so gut es geht und starten in den Sonntag mit vielen lieben Grüßen, Helga

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,

    na, da wünsche ich jetzt schon mal gute Ernte. Tolle Früchtchen und tolle Aufnahme.
    Die kleine Blaumeise hast Du aber auch super erwischt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. wie schön, dass du diese reizenden blaumeisen beim brüten beobachten kannst! ich bin schon gespannt auf die kinderstube!!
    deine früchte sehen sehr nach birnen aus. ich wünsche dir eine gute ernte!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  17. Moin liebe Christa,
    ich erkenne da auch eine Birne... das Zitat passt perfekt und ich drücke ganz feste die Daumen das Du ganz viele Birnen ernten kannst.

    Musste über Luis Gedicht von Herrn von Ribbeck schmunzeln... ach ja das kenne ich auch und auch den Birnbaum der im Garten von Herrn Ribbeck in Ribbeck im Havelland steht.

    Die Meisen sind voll süß, hach ist das schön wenn die kleinen Federbälle so beobachten kann.

    Hab einen schönen Sonntag und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  18. Nachdem das Rätsel der Frucht gelöst ist, Herr von Ribbeck lässt grüßen, bleibt mir nur noch zu sagen: Lass sie dir schmecken, wenns soweit ist. Die Feigen sehen ganz anders aus, wir haben drei Bäume, die Blätter sind sehr groß. Auch bei uns hat der Regen Wunder bewirkt, der ganze Blütenstaub ist abgewaschen und die Natur ist richtig frisch. Deine Meisen sehen so frisch geduscht aus, sagte ich schon, bei uns gibt es keine Blaumeisen? Unsere Kohlmeisen sind auch eifrig am Futter herbei schaffen, das war gestern bei dem Regentag nicht so einfach für die Eltern.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christa, ich wünsche Dir eine gute Ernte im Herbst. Und hoffentlich keinen Hagel, der hat uns nämlich die erste Ernte ruiniert.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  20. Ich muss gestehen - ich habe gar keine Ahnung - rätselte über Hagebutte - aber Form und Blatt da wird die Birne wohl passen. Ganz bezaubernd auch die Blaumeisen. Ich schaue bei mir auf dem Balkon auch immer den Kohlmeisen zu!

    Schöne Sonntagsgrüße
    Liz

    AntwortenLöschen
  21. Was für hübsche Blaumeisen-Bilder liebe Christa. Einfach zu putzig die kleinen Piepmätze.

    Viel Spaß bei der Ernte im Herbst. Manche Dinge brauchen einfach Zeit.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Ich tippe auf Birnenquitte, liebe Christa.
    Die Meisenbilder sind allerliebst.
    Meine Singvögel haben es in diesem Jahr sehr schwer. Nur wenige Meter neben unserem Garten mit bester Sicht auf unseren Rasen brütet im Nachbarbaum ein Falkenpaar. Wenn ihre Rufe durch den Garten klingen, sind alle Spatzen in den Büschen verschwunden. Aber die Falken fangen einen Vogel nach dem anderen und plündern alle Nester. Sie haben auch vor mir keine Angst und ich stehe manchmal nur zwei Meter neben dem Falken und muss mit ansehen wie er eine Meise zerlegt. Nun ja, das ist Natur.
    LG Anette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.