Mittwoch, 30. Dezember 2020

Im Wandel der Zeit_2020_Dezember und mehr

Als ich mich gestern auf den Weg zum Einkaufen machte, nahm ich die Kamera mit, um mein letztes Foto des Projektes "Im Wandel der Zeit" aufzunehmen.

So schaut mein Blick über die Nidder auf die Wiese mit Storchenhorst und der Mühle im Hintergrund jetzt im Dezember aus. Die Nidder ist gut gefüllt und die Regenfälle in letzter Zeit sorgten dafür, dass auch die Wiesen wieder teilweise unter Wasser stehen. Nix mit Schnee, am Morgen regnete es noch.


Es folgen jetzt gleich im Anschluss die Bilder rückwärts, also November bis Januar. Der November, fotografiert mit falschem Objektiv.













Das Dezember-, ganz oben und das Januarfoto am Schluss ähneln sich von der Vegetation her total, der Kreis hat sich geschlossen.

Gehen wir zurück zum gestrigen Tag, Blick vom Standort nach rechts über die Nidder.


Ich laufe wieder etwas weiter nach rechts, die Nidder hat die Wiesen wieder überschwemmt.

 
Noch ein Stückchen weiter, Taunusblick, im oberen Bereich in Wolken gehüllt, aber in der Bildmitte erkennt man, dass dort schon Schnee liegt.


Mit dem Auto fahre ich zum Nachbarort. Von den Häusern dort zeigte ich euch schon Fotos, als sie sich so schön in den überschwemmten Wiesen spiegelten. Aber......meine Augen sahen etwas ganz anderes und sicherlich habt auch ihr entdeckt, dass dort in der Bildmitte ein Storch steht, vergesellschaftet mit einem Graureiher.


Ich zoome mal näher heran, mehr geht nicht, aber bei Vergrößerung am PC und mit Hilfe einer Lupe kann ich die Ringnummer ablesen und weiß, es ist unser Storchenmännchen. Sicherlich will er hier Silvester feiern. Vor einigen Tagen sah ich ihn in der Nähe des Storchenhorstes zusammen mit einem unberingten Storch, vermutlich der Gattin.


Er taucht immer wieder mal auf, dann ist er mal weg. Na ja, von hier aus ist es für ihn eine nicht allzu weite Strecke bis nach Büttelborn bei Groß-Gerau, dem Überwinterungsparadies vieler Störche.

Bedanken möchte ich mich bei euch allen für die vielen Weihnachtsgrüße, die toll gebastelten oder gemalten Karten und eure schönen Geschenke, Ich habe mich sehr darüber gefreut und bitte um Verständnis, dass ich sie hier jetzt nicht zeigen werde, da mir zum Fotografieren in letzter Zeit absolut nicht zumute war. Auch habe ich selbst keine Karten geschrieben und verschickt.

Ich habe lange überlegt, ob ich Folgendes schreiben soll oder nicht und mich letztendlich entschieden, es zu tun, auch im Hinblick auf besseres Verständnis für meine persönliche Lage.

Am 11.12.20 ist mein Mann an einer Lungenentzündung (kein Covid) in Zusammenhang mit einer Vorerkrankung verstorben.
Einen Tag vor Heiligabend war coronabedingt im engsten Familienkreis die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung. Wie es mir in der letzten Zeit erging und geht, könnt ihr euch sicherlich vorstellen.

Aber dennoch habe ich ein schönes Weihnachtsfest mit meiner Familie verbringen können. Ich fand zu Hause noch eine Kerze, die unsere Enkel, als sie noch klein waren, selbst mit Wachs, Sternen und Tannenbäumen, verziert hatten. Auch aus Wachs brachten sie auf der Kerze die Buchstaben OPA an.
Mein Mann und ich hatten die Kerze bisher nie angezündet, irgendwie war sie uns zu schade zum Abbrennen.
An Heiligabend dachte ich ..........heute ist der richtige Tag, um sie zum Erleuchten zu bringen und so war mein Mann / unser OPA mitten unter uns und wir ließen viele schöne Momente, die wir mit ihm verbringen konnten, lebendig werden.

Ich hoffe, auch ihr hattet alle frohe Weihnachtsfeiertage, die in diesem Jahr so ganz anders waren.

Der Schmerz über den unsagbaren Verlust ist noch da und wird auch nicht so schnell gehen, aber die Dankbarkeit tritt immer mehr in den Vordergrund für all die schönen Jahre, die es uns vergönnt war, zusammen zu verbringen.

Jetzt wünsche ich euch einen guten Jahreswechsel, kommt gut hinein ins neue Jahr 2021 und lassen wir uns überraschen, was es uns bescheren wird. Ich hoffe, für uns alle nur das Beste.
Noch weiß ich nicht, wie es hier mit meinem Blog weiter gehen wird. es wird sich zeigen!



18 Kommentare:

  1. Ich finde es eine richtige Entscheidung von dir es auch hier mitzuteilen. So lässt sich dein "Rückzug" für alle Bloggerfreunde nachvollziehen. Verständlich dass du diese Ruhe brauchst und auch keine Karten geschrieben hast. Ein schlimmer Verlust für dich und deine Lieben, aber dein Mann, der Opi wird immer bei euch sein. Das Herz trägt eine Narbe mehr aber es ist auch wundervoll wenn es dann durch die schönen Erinnerungen von Wärme gefüllt wird und ihr euer Lächeln zurück bekommt. Nicht anders würde es dein Mann wollen. Von daher würde ich mich auch freuen wenn du irgendwann doch wieder in unsere Bloggerrunde zurückfinden würdest. Deine schönen Posts, auch die Treffen mit den Störchen fehlen, so wie du natürlich.

    Zwar trübe dein heutiger Wandel und dazu ziemlich "nass", aber ich denke der Regen hat gut getan und war auch so nötig.

    Ich werde die Hoffnung auf ein besseres kommendes Jahr auch nicht aufgeben. Vielleicht immer noch anders, teilweise ja gut, aber ein wenig mehr Normalität und Bewegungsfreiheit mit möglichen Annäherungen.

    Ich wünsche dir liebe Christa weiterhin alles Liebe sowie Gute und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Vor allem bleib gesund...du und deine Kids.

    Liebste Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    so einen Verlust zu verarbeiten braucht Zeit, ich wünsche dir viel Kraft und auch Mut dennoch in die Zukunft zu schauen. Danke für deine Offenheit uns das mitzuteilen, war sicherlich nicht leicht. Schön wenn man eine starke Familie hat die mitträgt, Erinnerungen gemeinsam durchleben lässt und Enkel hat die einen hier und da erinnert, das Leben geht weiter. Mach dir keinen Druck mit dem Bloggen, wenn es dir danach ist, uns etwas mitzuteilen, du weißt wie interessiert wir alle deine Storcherlebnisse mitverfolgen, dann lässt du es uns wissen.
    Ganz liebe Grüße,
    verbunden mit einer herzlichen Umarmung
    von Edith, der Naturwanderin

    AntwortenLöschen
  3. Nova und Edith haben bereits soo gut zum Ausdruck gebracht, was ich diesbezüglich ebenfalls fühle, und ich kann all das unterschreiben, liebe Christa!
    Du weißt ja, ich bin temporär nicht so vielundgutschreibig, aber sei Dir sicher, ich denke oft an Dich, nicht nur per Karte. Und auch heute wieder schicke ich Dir eine Umarmung!
    Alles Liebe,
    Rita
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Es fällt mir auf, den ganzen Sommer über war die Wiese sehr schön grün?
    Hat es bei euch mehr geregnet als bei uns oder sind die Wiesen von Grund auf feuchter?
    Denn auch in diesem Jahr, waren in unserer Gegend die Böden ausgetrocknet.
    Das schönste Bild, wie könnte es auch anders sein, zeigt der Monat Mai - Oh, wie ich mich schon darauf freue!
    Es wäre sehr schade, würdest du deinen Blog und Projekt nicht weiterführen, denn mein nächstes Motiv steht schon fest, ich nehme den Maulbeerbaum, den alten, nur aus einer anderen Perspektive fotografiert.
    Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Jahreswechsel und ein gutes neues Jahr, bleib gesund!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christa,
    der Regen und damit verbunden eure aktivierten Feuchtwiesen sind ein guter Start in ein neues Storchenjahr.
    Ich denke auch, dass es der perfekte Zeitpunkt war um die Kerze in eurer Mitte zu entzünden und euch an schöne gemeinsame Augenblicke zu erinnern.
    Komm gut und gesund ins neue Jahr, alles andere wird sich zu gegebener Zeit finden.
    Sei herzlich gegrüßt und umärmelt
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Das Jahr neigt sich dem Ende liebe Christa. Ich mag Dein Jahresprojekt immer sehr gern.

    Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Moin liebe Christa,
    so ein Verlust braucht Zeit um ihn zu verarbeiten und diese Kraft wünsche ich Dir vom ganzen Herzen.
    Das mit der Kerze war eine wunderolle Idee, so konntet ihr euch an die schönen Momente mit ihm erinnern.

    Nun hast auch Du den Wandel verbracht. Ich bin gerne mit Dir durch Deine schöne Natur gelaufen. Es war wie immer spannend zu sehen wie sich alles verändert.
    Schade wäre wenn Du Deinen Blog nicht weiter führen würdest, denn wir alle...so wie auch ich (auch wenn ich aus bekannten Gründen im Moment nicht viel blogge), schauen gerne bei Dir vorbei und bewundern Deine wunderschönen Aufnahmen von der Natur und natürlich von den Störchen... das würde uns sehr fehlen. Aber da mach Dir mal jetzt keine Gedanken, komme erst einmal zur Ruhe ...

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Alles Liebe und Gute und herzliche Grüße!
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    ich finde es gut und richtig, dass du dich zum Ende des Jahres noch einmal meldest. Obwohl ich wusste, warum es so still war, habe ich mir immer mal wieder Sorgen um dich gemacht. Nun freue ich mich, dass du immerhin doch ein schönes, wenn auch sicher trauriges Weihnachtsfest mit der Familie hattest. Was du mit deinem Blog machst ... lass dir Zeit mit der Entscheidung. Wir laufen dir nicht weg. Aber ganz sicher würden wir deine schönen Fotos vermissen.
    Komm gut ins Neue Jahr und lass wieder von dir hören, sobald dir danach ist.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  9. Als ich deine Zeilen las liebe Christa schossen mir die
    Tränen in die Augen und ich wünsche dir viel Kraft die
    Trauer zu verarbeiten und die schönen Erinnerungen zu
    erleben, die Dich mit Deinem Mann verbanden. Dass du die
    Kerze angezündet hast fand ich sehr rührend, er war ganz
    nah bei Dir und Deinen Lieben.
    Die Zeit Deiner Entscheidung wird irgendwann kommen, aber
    eines ist sicher, solltest Du Dich gegen das Bloggen
    entscheiden geht uns allen viel verloren. Aber nur Du
    allein bist wichtig und Deine Gefühle. Lasse dir Zeit und
    ich wünsche dir von Herzen alles alles Liebe Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa
    herzliches Beileid auch von meinen Lebenspartner,es tut mir so Leid um den grossen schmerzvollen Verlust deines Mannes. Tiefes Gefühl mit der Kerze so sich zu verabschieden mit den Familienmitglieder.
    Es war immer sehr schön mit dir hier und entscheide was für dich am besten ist liebe Christa vile Kraft im neuen Jahr wüsnche ich dir und lass dich lieb Umarmen Elke und Cuxseefalke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa, dass dir das Jahr, das ohnehin kein einfaches war, noch diesen Schmerz bescherte, tut mir unendlich Leid. Ich spreche dir meine herzliche Anteilnahme aus und wünsche dir Zuversicht und Kraft im neuen Jahr. Deine Erinnerungen werden dich begeleiten und deine Familie wird für dich da sein.
    Alles Liebe und herzlich, do

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,

    Mama und ich wollen einfach Grüße für Dich da lassen und Dir Kraft und Zuversicht wünschen. Herzliches Beileid.

    Alles Liebe
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  13. Gut das Du es mitteilst, es trägt zum Verstehen bei. Ich kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst. Mit wenigen Worten mein Beileid für Dich und Deine Lieben, möge Dich Kraft und Zuversicht in Zukunft begleiten. Erinnerungen kann uns Gott sei Dank, keiner nehmen, sie sind im Herzen.
    Alles Liebe, Klärchen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    das tut mir sehr, sehr leid! Von Herzen mein Mitgefühl für Dich - oh ja es braucht seine Zeit bis sich der Schmerz etwas lindert. Auch wenn ich noch nicht so lange dabei bin wie die meisten Anderen - ich hatte mir schon Gedanken gemacht und danke dafür das Du Deine Situation mitteilst!
    Habe mir den Beitrag jetzt nochmals angeschaut - weil ich eigentlich in diesem Jahr einsteigen wollte in das Projekt übers Jahr und hier schauen wollte ob es weiter läuft! Ich verstehe gut, dass Du noch nicht so recht weißt was du machen willst!
    Sei von Herzen ganz lieb gegrüßt
    Liz

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa, mein herzliches Beileid! Lass dir Zeit, denn die Trauer und der Schmerz brauchen jetzt einfach deine ganze Aufmerksamkeit.
    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Servus Christa,
    oft habe ich mich gewundert, warum deine Aktivitäten so rar geworden sind. Wagte aber nicht zu fragen. Jetzt ist es verständlich. Dir und deiner Familie viel Kraft und stets schöne Erinnerung an euren "Opa" - und dass "seine" Kerze noch recht oft und lange brennen möge!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  17. Good evening Christa,
    Deep consolation on your loss. I did not know why you had disappeared from the blogland, now I know. The sorrow needs its time, but the good memories of your husband stay forever. Warm greetings, riitta

    AntwortenLöschen
  18. liebe christa, weil ich in dieser zeit eine längere blogpause gemacht habe, lese ich erst jetzt von deinem schweren verlust. es tut mir so leid für dich und ich denke, du solltest dir für deine trauer alle zeit der welt nehmen. vielleicht hilft dir ja bloggen ein wenig dabei, wenn nicht, dann ist es einfach so. auf jeden fall ist es wunderbar, dass du in deiner familie aufgefangen wirst!
    sei ganz herzlich gegrüßt
    mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.