Freitag, 17. Juni 2022

Im Wandel der Zeit 2022_Juni und mehr

Und wieder ist ein Monat vergangen seit meinem letzten post, aber wenigstens erhalte ich den Blog noch ein bisschen am Leben. Hoffe, ich kann ihm irgendwann mal wieder etwas mehr Leben einhauchen. 

Dazu fiel mir jetzt ein Zitat aus dem Alten Testament der Bibel ein, Prediger Salomo (Kohelet) 3,1, das da lautet:

"Ein jegliches hat seine Zeit und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde."

Die Fotos von meinem Juni-Motiv "Im Wandel der Zeit" sind vom Dienstag, 14.06.22 und wie immer zog ich am  frühen Nachmittag los in Richtung Hohe Straße. Sonne und blauer Himmel pur und schon ziemlich heiß, aber es war noch gut auszuhalten.
Vorbei ging es zunächst leicht bergauf an schönen Schreibergärten. Gleich am Zaun erfreuen die schönen Blumen. Dahinter bauen die Besitzer Salat, Gemüse etc. an

Dem lila Mohn mal ins Herz geschaut.
Elegant ranken sich die Wicken am Zaun hoch.
Entlang der Feldränder begegnet man noch Klatschmohn.

Und schon sind wir an der Baumreihe angekommen, meinem 1. Motiv.

Es folgen auch gleich die Bilder der Vormonate und ihr könnt sehr gut erkennen, was sich inzwischen alles verändert hat. Das satte Grün ist nicht mehr überall vorhanden. Die Gräser haben Gelbfärbungen angekommen und sind enorm gewachsen. Unterschiede gibt es auch beim Feldanbau. Hier wächst jetzt links und hinten rechts das Getreide.






Weiter geht es zum 2. Motiv, der Bank., mit Blick Richtung Dorf.
Auch hier erkennt man die Unterschiede zum Vormonat. Auffallend die vermehrten Gelbtöne. Um die Bank herum wurde erneut gemäht.




Bevor ich mich wieder auf den Heimweg begebe, werfe ich noch einen Blick auf den Taunus mit Großem Feldberg in der Bildmitte im Hintergrund.



Zeitgleich wurde jetzt die 1. Mahd durchgeführt, ihr seht es hier vor der Feldscheune.

Der große Kirschbaum hängt voll roter Früchte, sie fallen in diesem Jahr aber recht klein aus.

Dann landete doch in einem meiner Rosensträucher tatsächlich eine Eule.

Weit geflogen war sie, befreite sich aus dem Umschlag, in dem sie steckte und dieser blieb in der Hortensie Annabelle hängen. Ein Stück Atlantik musste sie überqueren.

Der Absender zeigt, wer hier an mich dachte, unsere liebe Nova.
Sie schrieb mir, sie habe an mich denken müssen, als sie die Karte sah und konnte gar nicht anders, als sie zu mir auf die Reise zu schicken. Hab ganz herzlichen Dank dafür, du Liebe, habe mich echt mega gefreut. :-)
Es ist schlecht bestellt um diese kleinen Zauberwesen in diesem Jahr, das Brutergebnis wird insgesamt nicht gut ausfallen. Die Böden sind zu trocken, sie finden keine Nahrung, weder Mäuse noch Regenwürmer. Sicherlich habt ihr erkannt, dass es sich auf der Karte um einen Steinkauz handelt.

Mit diesem Überflieger, der letzten Sonntag bei einer Storchenrunde über mich hinweg flog..........

wünsche ich euch jetzt einen guten Flug durchs Wochenende. Heiße Temperaturen sind angesagt. Die laden mit Sicherheit nicht dazu ein, lange draußen unterwegs zu sein. Da sucht man sich auf jeden Fall ein schattiges Plätzchen.
Bei den Störchen sieht es ähnlich aus, wir verzeichnen etliche Brutausfälle. Vielleicht schaffe ich es, in den nächsten Tagen, doch mal darüber zu berichten.

15 Kommentare:

  1. Oh ja, da kann man wirklich sehen wie gelb alles wird, allerdings auch kein Wunder wenn ich so mitbekomme wie heiß es ist und dann länger keine Regen fällt. Da lässt es sich denken das es auch schlecht mit der Brut aussieht. Natürlich traurig und nicht schön, aber wohl auch ein Zeichen das die Tiere sowas spüren und die Natur dafür sorgt es im Gleichgewicht zu halten. Sage ich jetzt einfach mal so dahin, und falls du es schaffst auch davon zu berichten würde ich mich freuen.

    Ansonsten war es wieder schön von dir zu lesen, und irgendwann wird es dann bestimmt wieder mehr werden. Wir laufen dir nicht weg, also ich zumindest absolut nicht *gg*. Somit du hast alle Zeit und in der pass gut auf dich auf, lass es ruhig angehen wenn es zu heiß ist und ganz liebe Grüssle zu dir geschickt

    Nova♥

    AntwortenLöschen
  2. Beiden monats-Fotos sieht man die warmen Tage an, sehr sommerlich ( und trocken) sieht es darauf aus.

    Den Storch im Überflug ist natürlich ein Highlight.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Mit solch hohen Temperaturen werden wir wohl immer mehr rechnen müssen.
    "Der Äquator wandert nach Norden" !!
    Schöne Motive hast du eingefangen!!!!
    Ein gemütliches Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    schön von dir zu lesen. Den Salomo-Spruch kannte ich auch und würde nur noch dazu fügen.., ja, so ist es, der Volksmund hat ergänzend auch noch was dazu zu sagen: Kommt Zeit kommt Rat. Im Augenblick geht man nicht gerne raus, bei uns kühlt es sich nur wenig ab. Der Klimawandel, von dem überall die Rede ist, wird sichtbar, leider. Wenn ein Kirschbaum zu voll hängt und dann noch Dürre dazu kommt, dann gibt es nur kleine Kirschen, sie sind sicher sehr süss. Die Störche haben es bei der Trockenheit nicht leicht ihre Jungen groß zu ziehen, ich sehe sie auch auf den Wiesen geduldig nach Fressbarem Ausschau zu halten. Wenn es dir wieder besser geht, dann freue ich mich auf spannende Berichte von den Störchen, bis dahin,
    sei lieb gegrüßt
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Ebenfalls einen guten Flug durchs Wochenende liebe Christa. Man sieht ganz deutlich, wie sich das Rad der Zeit weiter dreht auf Deinen Motiven.

    Bei uns im Norden geht diesmal der Kelch mit der Hitzewelle wohl vorbei. Darüber bin ich nicht traurig. Es wird noch heiß genug im Sommer.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa, es ist schön, wieder von dir zu lesen und deine Fotos zu sehen, auch wenn du im Moment lange Pausen machst. Alles Gute für dich.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa
    interessant an zuschauen diese Entwicklung deiner Monatsfotos! Der Storch, ich habe in Wingst viele Störche gesehen beim Wald- Zoo und dort selber! Da muss ich immer an dich denken!
    Schönes Wochenende und schön auf passen bei der Hitze bei euch. Bei mir ist es gerade mal 19 Grad und windig heute.
    Lieben Gruß Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    egal wie oft oder wie selten, freue ich mich auf jeden Fall von dir zu lesen. Ja, es ist wirklich heiß geworden und leider auch wieder sehr trocken. Bei uns wird auch schon überall das Getreide eingebracht und die Gräser stehen entweder sehr hoch oder/und sind sehr gelb und trocken. Ich werde wahrscheinlich morgen mein Monatsmotiv fotografieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte eigentlich noch ein Stückchen weitergehen, aber irgendwie war es dann weg.
      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende – Elke

      Löschen
  9. Irgendwie bin ich jetzt ärgerlich über mich selbst, denn seit die Posts nicht mehr alle auf einmal angezeigt werden (bei mir im "Reader" sozusagen, kann es vorkommen, was zu übersehen. Tiger, Tiger 😖😖
    Dabei wollte ich gar nie nicht versäumen, Deine schönen und informativen Zeilen und Bilder zu gucken. Liebe Christa, schön wieder etwas von Dir zu lesen und ich schicke viele liebe Grüße mit dem Wunsch, daß alles Erfolg habe!
    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  10. Dein Post war wieder schön, interessant und beeindruckend liebeChrista, danke. Irgendwann wirst du wieder mehr Zeit haben und vieles in deinem Blog präsentieren, nur kein Druck. Lasse es dir gut gehen und bleibe gesund, liebe Grüße, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    ich habe mich sehr gefreut von dir zu hören. Das Zitat aus dem Alten Testament zeigt uns, unser Dasein ist vorbestimmt.
    Liebe Grüße zu dir und eine gute Zeit
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Christa!


    Immer wieder ist es schön, hier bei dir zu lesen. Wie sich alles verändert.
    Schön auch deine Mohnblüte...ich könnte Mohn immer und immer wieder fotografieren und bestaunen.

    Allgemein ist es sehr traurig um unsere Natur bestellt. Und immer noch zu wenig Menschen, sind sich dessen bewusst ;-(


    Alles Liebe für dich und danke für deinen schönen Beitrag!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  13. ich komme etwas spät hier an, aber ich komme :-))))
    Schön dich wieder zu lesen Christa .... aber mach dir keinen Stress. Der Prediger Salomo hat sicher recht. Ich werde mir seine Worte auch zu Herzen nehmen ;-)
    Dein Weg vorbei an den Schrebergärten gefällt mir ja so gut. Ich habe so den heimlichen Traum von einem Schrebergarten. Aber es ist halt nur ein Traum, denn eigentlich fehlt mir ja die Zeit. Hm ... eben wie der Prediger sagt ...
    Die Feldblumen mag ich auch alle sehr gern. Als Kind habe ich sie gerne abgezupft. Jetzt lass ich sie lieber stehen, damit sie länger leben :-)
    Dein Jahresvergleich ist interessant. Bei uns sind die Wiesen inwischen braun und trocken. Es fehlt einfach der Regen. Ich habe das Gefühl, dass die wenigen Tropfen einfach durch den trockenen Boden nach unten sickern. Da bleibt an den Wurzeln nicht viel hängen. Na mal sehen was noch kommt.
    Über die liebe Karte von Nova freue ich mich gerne mit - und auch über den Storch der seine Runde gedreht hat.
    Ich drehe jetzt langsam meine Bloggerrunde - und dann falle ich ins Bett ;-)
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag Christa.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa, ich schaue gern bei Dir vorbei und liebe die Fotos der Jahreszeitenwechsel, sehr interessant. Den Storch mag ich natürlich auch. Wir haben in diesem Jahr fast alle Storchennester besetzt und viel Nachwuchs. Mal schaun was am Ende dabei rauskommt und bleibt. Nach längerer Zeit hat es heute mal wieder geregnet, es könnte mehr sein. Ich bin gesundheitlich noch nicht fit, habe nach 4.Impfung und Aufpassen trotzdem den V eingefangen. Es geht aber schon besser, mein M. hat nichts, war trotzdem im KH, wegen seiner Krankheit. Nun ist aber alles wieder im Lot zu Hause. Schreibe es gerade hier, aber sonst nicht im Blog. Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.