Samstag, 27. Januar 2018

Von alten, neuen, kleinen und großen Dingen

Durch diese Pampe musste ich gestern Vormittag hindurch oder besser gesagt, ich wollte dort mal wieder laufen, um zu unserem Metzger zu gelangen und um noch ein wenig auf Entdeckungsreise zu gehen. Ich hätte auch einen anderen Weg wählen können.

Ich kam aus der Seitenstraße, die oben im Bild links hinter der Absperrung ist.
Die Hauptstraße, die durch unseren Ort führt, wird seit Frühjahr letzten Jahres neu gemacht. Jetzt ist das letzte Teilstück dran.


Ich drehe mich mal um, die Straße führt jetzt ziemlich steil nach unten und dieses Stück ist der Flaschenhals unseres Ortes. Seit Jahren ist sie in diesem Bereich Einbahnstraße. Jetzt wurden die Bürgersteige verbreitert, die Straße verengt. Das ist auch total ausreichend für eine Fahrbahn und Fußgänger können sich jetzt hier gefahrloser bewegen und auch Mütter können Kinderwagen problemlos schieben. Es gibt etliche Ausbuchtungen für Bepflanzungen und ich kann bestätigen, die Arbeit ist gelungen!


Ich laufe weiter und bin jetzt schon angelangt, wo sich im letzten Bild das grüne Haus befindet. Vor der Häuserreihe gibt es schöne Vorgärten und ihr könnt euch vorstellen, was ich zu entdecken hoffe.
Die kleinen weißen Stars auf der grünen Wiese haben das ganze Jahr über geblüht, sie kannten absolut keinen Winter.


Und auch hier sind überall Winterlinge zu sehen.


Ich blicke mal über einen Gartenzaun hinweg, auch hier blüht noch ein gelber Busch. Ich weiß aber nicht, welche Pflanze es ist.


Nächster Garten, es scheint der gleiche Busch zu sein und im Vordergrund blüht schon ein blaues Primelchen.


Ich ziehe weiter und hier begegnen mir erneut die wunderschön gestreiften Krokusse.



Mit ihnen muss ich mal auf Augenhöhe gehen.


Aber auch die kleinen gelben wollen ins Rampenlicht. :-)


Der nächste Garten ist eine Wucht, denn hier blühen gelbe und orangefarbene Ringelblumen mit all den Frühblühern um die Wette.
Für alle, bei denen es noch nicht so blüht, habe ich diese Weisheit mitgebracht.


Nächster Garten, weit hinten auf dem Mauervorsprung blühen lila Krokusse.


Und im nächsten Garten entdeckte ich kleine Alpenveilchen.


Wieder zu Hause angekommen, fällt mein erster Blick zur Hauswand, vor der die kleinen Glockenblumen auch unermüdlich weiter blühen.


Aber in meinem Garten muss ich auch noch ein wenig Geduld aufbringen, bis die lila Krokusse blühen. Sie haben nicht eine solch begnadete Südhanglage wie die in den Vorgärten, die ich aufsuchte.


Es ist zwar jedes Jahr das gleiche Spiel und dennoch erfreue ich mich immer wieder von Neuem, wenn die ersten neuen Blüten zu sehen sind. In diesem Jahr ist es auch etwas ganz Besonderes bezüglich der Jahreszeit.

Heute heißt es bei Nova wieder "Zitat im Bild" und natürlich wandert mein Beitrag zu ihr. Wenn ihr mehr Zitate lesen wollt, dann schaut doch einfach bei ihr vorbei. :-)


Ich wünsche euch allen ein schönes und erholsames Wochenende bei hoffentlich mehr Sonnenstrahlen, wie wir sie in der letzten Zeit hatten. Es ist echt schlimm mit den grauen Tagen in diesem Winter.


Kommentare:

  1. Ende Jänner und es blüht in den schönsten Farben, ist doch verrückt :-) Ich bin ja heilfroh das es bei uns noch nicht soweit ist, viel zu kalt und ich bin mir sicher, dass sich der Winter noch lange nicht geschlagen gibt.Nichts desto trotz erfreue ich mich an deinen schönen Bildern liebe Christa ...wünsche dir ein feines Wochenende mit herzlichen Grüßen AnnA

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    danke für diesen schönen Spaziergang! Da sind ja schon soviele Frühlingsboten am blühen! Da ist es bei Euch noch milder, als bei uns ... aber auch hier kann ich täglich sehen, wie die grünen Spitzen weiter austreiben ... mal sehen, was als nächstes blühen wird :O)
    ღ Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    guten Morgen,

    ich freue mich an deinen schönen Bilder, die Pflanze, die du ansprichst?
    Es könnte das Barbarakraut, die Winterkresse sein, aber sicher bin ich mir nicht, da zu weit entfernt und auch die Blätter passen nicht.

    Bei uns blüht es auch wie verrückt und ich werde mir das heute nochmals genauer beim laufen ansehen oder aber auch danach. Denn laufen und Foto machen, das geht nicht.

    Ich werde aber auch das Gefühl nicht los. Es wird nochmals ganz schön kalt und wie oft hatten wir an Ostern - das diese Jahr recht früh ist - schon Frost.

    Schade, dass wir keine so richtigen Winter hatten, aber wir können es gottseidank nicht ändern und ja dein Sprichwort alles kommt im richtigen Moment.

    Man muß nur warten, so und so! :-)))

    Hab ein schönes Wochenende
    lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, ich hatte auch erst an das Barbarakraut gedacht, aber wie du schon schriebst, die Blättern passen nicht zu der Pflanze, die ich fotografierte.

      LG Christa

      Löschen
    2. Jaa, liebe Christa,
      die Blätter passen nicht, aber schaun mer mal.
      Vor lauter Blume habe ich vergessen dein Zitat zu würdigen.
      Tut mir leid.

      Aber es stimmt, obwohl manchmal kann man auch gleich sehen, dass das nix. wird. :-)))

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Tolle ZiBs, liebe Christa! Und durch die Pampe hätte ich auch nicht laufen mögen - auch nicht mit den Gummistiefeln. Am meisten freuen mich die ersten blühenden Vorfrühlingsboten und ich denke - schon ein wenig wehmütig - an meinen Garten. Wie sieht's da jetzt gerade aus?!

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und
    sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. Carl von Linné war ein großartiger Biologe, der viel für die Nomenklatur und Klassifizierung beigetragen hat. Klar, dass so ein genialer Kopf auch kluge Sprüche hervorbringt, genau wie die Weisheiten der Indianer immer zutreffend und gekonnt formuliert.
    Bei der gelben Pflanze kann ich dir aus DER Entfernung gerade nicht weiterhelfen. Den Verdacht von Eva kannst du evtl. hier verifizieren

    http://www.peiter-family.de/Fotogalerie/details.php?image_id=902

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, liebe Vera, aber er hilft zur Bestimmung nicht weiter, da man bei dir keine Blätter sieht, sondern nur die Blüte.

      Ich schrieb schon etwas unter Evas Kommentar.

      LG Christa

      Löschen
  6. Eine so schöne Blütenpracht - und das bereits im Januar! Die gelben, gestreiften Krokusse gefallen mir besonders gut. Die leuchten ja richtig :)
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  7. oh, wie viele und schöne Frühlingsboten du doch schon entdeckt hast

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. ...ich finde toll, liebe Christa,
    dass die Straße für Fußgänger verbessert wurde, das kommt leider nicht so oft vor...ja der Frühling schaut kräftig um die Ecke, es blüht auch hier schon so einiges,

    wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. ....es stimmt schon, man muss es nur erwarten können - bei uns blühen erst wieder einmal die Eisblumen ;-))
    Schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Christa, dann warten wir jetzt auf das "Nachher-Bild". Anscheinend wird es mit Macht Frühjahr in Hessen. Sind schön Deine Bilder.
    Einen herzlichen Gruß und ein schönes Wochenende, Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt hab'n wir den "Salat": Früher konnten wir im Januar den Frühling kaum mehr erwarten und jetzt, wo er da ist, sind wir darüber erschrocken. So ging es mir, denn ich hörte mich sagen:"Gibt's ja nicht". In Hochfranken sind wir da noch lange nicht mit dabei. Leider?, zum Glück? es läuft halt völlig anders, als gewohnt.
    Blumen sind aber zu allen Gelegenheiten sehenswerte Objekte.

    Lieben Gruß,
    Beate

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    genießen wir mit der Natur die ungewöhnlich warmen Tage und freuen uns an den ersten Blüten. Die gestreiften Krokusse sind toll. Ich habe solche noch nie gesehen.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Hi liebe Christa, die Straße sieht aus wie die Durchgangsstraße von Wassenberg, da wird auch gebuddelt. Frühblüher sind in diesem Jahr wirklich früh unterwegs, im Januar schon. Schöne Fotos hast du davon gemacht.

    Liebe Wochenendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Nett sieht es da aus, ich meine, besser natürlich noch, wenn die Buddelei vorbei! Und die vielen Blütchen, ja klasse, daß Du sie alle eingesammelt hast für uns. Besonders die Tigerkroküsse !!! ;-))) Danke wieder!❤️

    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,
    so wie in jedem vergangenen Jahr - so auch in diesem - stelle ich fest, wie frühlingshaft es bei Dir im "Norden" schon ist. Bei uns ist es viel zu frostig, das Gras liegt noch darnieder (gatschig) und von Blumen keine Rede.
    Wie schön, dass ich bei Deinen Bildern ein bisschen Freude am Vorfrühling genießen kann und die Zitate tun noch ein übriges um es perfekt abzurunden.

    Einem Vorsatz, den ich vor der Blogpause getroffen habe, werde ich untreu: Ich mache doch bei einem Projekt mit und zwar bei Deinem 12 x 1 im Wandel der Zeit. Motiv habe ich schon und 1 x im Monat wird sicher kein Problem für mich.
    Freu mich schon ;-)

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  16. Goldregen, habe ich auch blühend im Garten. Vielleicht ist er das was Du gesehen hast. Schöne Zitate, ja, man sieht erst nach getaner Arbeit was man geschfft hat, andere allerdings weniger als man selber.
    Liebe Grüße, Klärchen, und einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Christa,
    wahrscheinlich steht es schon in den oberen Kommentaren:
    Die gelbe Pflanze, die auch bei mir fast den ganzen Winter blüht, ist Erysimum rhaeticum , Kissen-Goldlack.

    Wunderschön, wie es jetzt in den Vorgärten blüht. Ich schaue beim Spazierengehen auch über jeden Gartenzaun und erfreue mich an den eigentlich viel zu frühen Blüten.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  18. So viele tolle Bilder und dann noch so passende Zitate, schön, dass ich noch vorbeigeschaut habe :-)
    Ich trau mich gar nicht, mir unseren Garten genauer anzusehen - denn ich bin überzeugt, dass es nochmal gut kalt werden wird und dann bekommen die (zu) frühen Blüher nochmal einiges auf den Deckel. Letztes Jahr sind fast alle Blüten des Apfelbaumes erfroren.
    Liebe Grüße aus dem Taunus, heute den ganzen Tag im Nebel

    AntwortenLöschen
  19. Moin liebe Christa,
    schön das sie die Gehwege verbreitert haben. Schlimm wenn man sich als Fußgänger mit oder auch ohne Kinderwagen so durchschlengeln muss. Ich hätte da als Mutter mit Kinderwagen Angst.

    So viele Frühlingsblumen sind bei euch schon zu sehen, bei uns zeigen sich die ersten grünen Spitzen. Ich kann es auch kaum erwarten, das grau in grau schlägt einem aufs Gemüt.

    Ich werde mir mal die indianische Weisheit zu Herzen nehmen und noch geduldig warten... irgendwann kommt auch zu uns der Frühling mit seinen wunderschönen bunten Frühlingsblumen.

    Ich wünsche Dir einen wundervollen, erholsamen und sonnigen Sonntag.
    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  20. Soviele schöne ZiB’s mit solch wahren Worten die ich alle sofort "abnicke". Beim ersten ZiB musste ich an die Arbeit (vor Jahren) am Botanico in Puerto denken, als sie die Strasse gemacht hatten und dann feststellten das die Kanaldeckel/Aussparungen vergessen wurden ;-) Da ging es dann erneut los^^

    Schön bei euch das sie mehr Gehweg geschaffen haben. Sowas finde ich immer gut, gerade wenn es genug Platz für den Fahrverkehr gibt. Schaut schön aus euer Örtchen und besonders schon natürlich all die blühenden Pflanzen. Einfach herrlich und gerade bei soviel Regen für euch eine besondere Augenweide die gleich Glücksgefühle bringt.

    DAnke dir vielmals für all die ZiB’s und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Christa,

    heute lese ich gleich 3 Zitate. Alle gefallen sie mir recht gut. Ja auf das letzte werde ich geduldig warten.
    Bei uns sind auch überall Baustellen. Wenn sie fertig sind und alles ist schön geworden, wird oft alles wieder aufgerissen, weil sie was vergessen haben ... grrrrrr.

    Mal schaun wann ich den Frühling sehen kann. Bei uns ist er noch nicht angekommen (außer auf meinem Balkon).

    Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa,
    ich danke dir sehr für deinen ZIB-Spaziergang mit so vielen guten Zitaten und Bildern! Sehr gerne bin ich den Weg mit dir gegangen und habe mich an den vielen
    guten Augenblicken gefreut, die du mir heute geschenkt hast und die mir mehr als gut tun.....
    Von Herzen wünsche ich dir einen schönen Sonntag
    und lasse dir ganz liebe Grüße da,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Christa,

    ein schöner Rundgang durch den Ort und es blüht wirklich viel an den unterschiedlichsten Ecken :)
    Ich sollte auch einmal so einen Ortsrundgang machen *grübel* mir jedenfalls hat Dein Rund Spaß gemacht :)


    Liebe Sonntagsgrüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Christa - das war heute ein schöner Spaziergang durch den Ort und all den blühenden Pflänzchen! So weit ist es bei uns noch nicht - stecken aber auch schon die Köpfchen raus. Aber heute ist es wieder einmal grau und ungemütlich mit kaltem Wind!
    Noch einen schönen restlichen Sonntag, liebe Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  25. Guten Abend liebe Christa,

    leider war es ja nix mit den Sonnenstrahlen am Wochenende. Hier waren sie uns versprochen für gestern aber weit und breit leider nichts zu sehen davon, aber Du hast den Frühling trotzdem gefunden, ja, man muss die Augen einfach aufhalten, dann sieht man viele bunte Vorboten. Danke für die Farbtupfer und das schöne Zitat im Bild. So und nun bedanke ich mich auch für Deine lieben Zeilen und beantworte gerne Deine Frage. Mein Mann war ja von der großen Firma Siem... aus für drei Jahre für eine koreanische Dentalfirma in Seoul tätig. So war eigentlich der Zeitraum klar und begrenzt gewesen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. Die Krokusse liebe ich so sehr und du hast sie super scchön fotografiert und deinen Spaziergang durch die Stadt gut ausgenützt. Bei uns siehst du noch keine Krokusse. Jedes Jahr, seit ich deinen Blog lese, muß ich mich immer wundern, wie die Natur bei euch weiter voruas ist, als bei uns.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.