Freitag, 18. Mai 2018

Weiterer Nachwuchs

Auch das Storchenpaar in unserem Ortsteil kann mit Nachwuchs aufwarten. Bereits am 09.05.18 entdeckte ich für einen kurzen Moment ein kleines weißes Köpfchen aus etwas erhöhter Beobachtungslage in unserem Storchennest.
Am 15.05.18, der Nachwuchs war inzwischen schon etwas gewachsen, so dass die Kleinen die Köpfe über den Nestrand strecken konnten, waren drei ganz deutlich zu sehen, aber es gab noch ein viertes kleines Storchenkind. Dieses hatte aber echt Mühe den Kopf zu halten, den ich für einen kurzen Moment erblicken konnte.
Seht ihr die 3 kleinen Kerlchen? Papa Storch steht bei ihnen.


Mama Storch kommt mit einem Stöckchen angeflogen.


Das wird von beiden jetzt verbaut, Nestputz muss schließlich sein.



Papa Storch steht in den Startlöchern.


Und ab geht es in die Tiefe.


Die Kleinen betteln um Futter.


Natürlich hat Mama Storch etwas im Schnabel. Wenn die Storchenkinder noch so klein sind, würgt der Altstorch Nahrung hoch, die dann verfüttert wird.


Heute Vormittag ereignete sich dieses Geschehen genauso wieder, nur dass dieses Mal Mama Storch bei den Kleinen war.
Die Lichtverhältnisse wechselten im Minutentakt. Nun schaut euch mal an, welchen kleinen Dreckspatz wir hier im Nest sitzen haben. Aber wen wundert das nach den letzten Regenfällen?


Knapp eine Stunde wartete ich, dann kam Papa angeflogen, auch er brachte wieder Baumaterial mit. Das Nest muss wohl repariert werden.


Beide verbauen die Zweige wieder gemeinsam.


Ich schaue ihnen gerne zu, wenn sie bauen, alles neu richten.


Und mittendrin der Nachwuchs. :-) Storchenkind Nr. 4 war nicht zu sehen.
Aber wenn diese drei durchkommen, sind wir oberglücklich.


Kurz darauf flog Mama Storch weg. Diese Abhandlung wiederholt sich jetzt ständig.

Natürlich werde ich unser Storchenpaar, was zum 9. Mal in Folge gemeinsam brütet, weiterhin beobachten und euch bestimmt auch über das Wachstum der Kleinen berichten. :-)

Vermutlich werden sich an diesem Wochenende wohl noch mehr Blogger verabschieden, ihre Blogs auf privat umstellen oder diese ganz löschen. Ob sich das Bloggen überhaupt noch lohnt? Schau mer mal!

Auf jeden Fall wünsche ich euch ein schönes Pfingstwochenende mit hoffentlich bestem Wetter für den einen oder anderen Ausflug, für Beobachtungen oder es sich im Garten oder Balkon einfach gut gehen zu lassen.
Erdbeerzeit........., oft backe ich jetzt kleine Törtchen. Die sind praktisch, weil man die Tortenböden auf Vorrat backen kann. Sie lassen sich gut einfrieren und sind dann schnell mal belegt.
Wenn mein Mann und ich alleine sind, ist außerdem ein ganzer Erdbeerkuchen einfach zu viel.


Kommentare:

  1. Liebe Christa,

    wunderbare Fotos hast Du wieder machen können. Es macht wirklich riesigen Spaß, dass so beobachten zu können. Wobei es bei mir sich ja um eine etwas kleinere Ausgabe handelt. ;-)

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Du hast Recht, man sollte diese kleinen Böden immer bereit haben. Auch zu zweit schmeckt der Erdbeerkuchen...
    Die Störche machen es vor: Auf die Zukunft hin bauen, aufziehen, pflegen! Das wünschte ich mir für die Blogosphäre auch. Im Moment alles etwas trostlos....
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    wie spannend und aufregend, Deine Beobachtungen dieses fleißigen Storchen-Elternpaars. Drücken wir mal die Daumen, dass der Nachwuchs gedeiht.

    Ich bedauere, dass einige Blogger/innen das neue Gesetz zum Anlass genommen haben, sich zu verabschieden. Mein Blog ist nach bestem Wissen und Gewissen an die neue Regelung angepasst und ich mache einfach weiter. Weil es mir nämlich Freude macht!!!
    Hoffentlich lässt Du dich nicht auch noch "vergraulen"....
    Hab ein wundervoll sonniges und angenehmes Pfingst-Wochenende,
    herzlichst
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,

    Das ist wirklich spannend deinen Beobachtungen zu folgen.
    Ich drück auch die Daumen, das der Nachwuchs gut gedeiht.
    Die Fotos sind imponierend.

    Erdbeeren = lecker :)

    Ich finde es auch sehr Schade, das sich so viele verabschiedet haben/werden.
    Mir macht das Bloggen auch Freude..und ich werde abwarten.

    Ich hoffe du lässt dich nicht "vergraulen"...

    Ich wünsch dir und deinen Lieben ein
    wundervoll sonniges und angenehmes Pfingst-Wochenende,
    Herzliche Grüsse
    Elke
    __________________
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christa, oh gleich vier haben sie bekommen. Was das für ein Kraftakt für die Störche ist, alle zu füttern und immer wieder das Nest ausbessern. An der Ausdauer und Emsigkeit der Störche könnten sich etliche Menschen ein Beispiel nehmen, unermüdlich sind sie am werkeln.
    Vermutlich bringt nur die Zeit des Brütens etwas Entspannung.
    Die kleinen Erdbeerkuchen schauen köstlich aus, Christa.
    Herzliche Grüße, Hanlo

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    wenn ich bei dir sehen und zu lesen kann das es den Störchen gut geht, dann bin ich immer froh.
    Lustig, wie die kleinen Köpfchen sich über den Nestrand recken. Hoffen wir mal, dass Nummer vier es auch packt.

    Deine Erdbeertörtchen sehen sehr appetitlich aus. Ich habe mir auch angewöhnt kleine Kuchen zuzubereiten, seitdem wir nur noch zu zweit sind. Zur nachmittäglichen Kaffeepause gehört bei mir ein Stück Kuchen einfach dazu *grins* und die vom Bäcker schmecken meinem Mann meistens nicht. Und ich backe ja auch so gern *lach*.

    Ich wünsche dir auch ein wunderschönes Pfingstfest. Ich werde zur Tochter fahren, sie hat um Unterstützung gebeten und ich freue mich schon darauf das kleine Knuddelpacket wieder herzen zu können.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi, die auch weiterhin deine treue Leserin bleiben wird *zwinker*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,

    mmmmhhh ich liebe diese kleinen Törtchen auch sehr und würde mir gleich eins stibizen :-)). Deine Aufnahmen sind herrlich und ich drücke alle Daumen dass der Nachwuchs wächst und gedeiht. Du hältst uns ja hier am Laufenden darüber freue ich mich sehr.... und nein...nicht von der Panikmache anstecken lassen bitte sehr. Ich brauche eine Auszeit denn gestern war mir dann alles zu viel manche schüren echt richtig und haben sich dabei selber aus dem Staub gemacht, werfen mit Beträgen in Millionenhöhe um sich dass einem Hören und Sehen vergeht. Ich kann und will das nicht mehr lesen müssen. Ein schönes Pfingstfest wünsche ich Dir und nicht beirren lassen♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin, das mit den Millionenbeträgen betrifft doch nur die
      Internetkonzerne, aber doch nicht die "kleinen Leute".
      Grüßle Hanlo

      Löschen
  8. Das sind ja herrliche Bilder liebe Christa, denn Störche kann ich hier leider nicht beobachten. Schön wenn ihr zusehen könnt wenn die Jungen heranwachsen, muss ein schönes Erlebnis sein. Das Nest sieht riesig aus, wie groß ist es ungefähr im Durchmesser? Ich finde es auch schade das immer mehr Blogs geschlossen werden, wirklich traurig. Den Blog hoffentlich richtig anzupassen hat mir nichts ausgemacht, damit kenne ich mich aus. Was mir aber jetzt im Magen liegt ist das Verfahrensverzeichnis. Angeblich nicht nur für Firmen zu führen.
    Liebe Grüße und ein schönes Pfingstwochenende
    Sigi

    AntwortenLöschen
  9. Bin wieder begeistert von den Storchenbildern, liebe Christa! Vor ca. drei Wochen dachte ich übrigens an Dich: Der weg hatte mich nämlich nach Pöttmes geführt. Dort thronen auf dem Stadtturm die Störche und haben Nachwuchs. In der Kürze der Zeit konnte ich ansatzweise ein Köpfchen fotografieren.

    Nun wünsche ich Dir noch schnell ein wunderschönes Pfingsten und
    sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    Deine Bilder von den Störchen sind allerliebst und ich freu mich jedes Mal, wenn Du davon berichtest. "Meine" Störche im Burgenland sind viel zu weit weg, um sie so beobachten zu können. Wenn ich dort bin, dann sind das immer nur Momentaufnahmen und die Aufzucht der Jungen bekommt man schon gar nicht mit.

    Auch für mich kommt eine kurzfristige Blogpause (bereits angekündigt), aber danach ..........
    hoffe ich, mit Volldampf und all dem Wissen das ich benötige, wieder weiterzumachen.

    Liebe Christa, Du bist der "Fels in der Brandung" in dieser Community - verlasse bitte nicht das
    etwas wankende Schiff. ;-))

    Ein schönes Pfingstwochenende und liebe Grüße von
    Elisabetta


    AntwortenLöschen
  11. Das sind ja allerliebste Fotos. Ich liebe Störche.
    Liebe Grüsse
    Susa

    AntwortenLöschen
  12. wie schön - den storchen bei der Aufzucht der Jungen zuzusehen ist jedes Jahr aufs neue schön - hoffentlich kommen alle durch.

    Deinen Erdbeer-Törtchen sehen zum anbeißen lecker aus

    lg und ein schönes WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa, bitte nicht auch aufhören und dieser Panikmache nachgeben. Es sind schon oft neue Gesetze in Kraft getreten und nach einer Zeit pendelte sich alles ein.

    Bei uns gibt es leider kein Storchenpaar. Es wäre zwar ein Platz zum Brüten vorgesehen, aber es kommt kein Paar.

    Die Törtchen sehen herrlich aus. Solche werde ich demnächst auch machen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön sind die Ströche. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. ...so schön, liebe Christa,
    dass du den Nachwuchs so gut beobachten kannst...hoffentlich kommen sie alle gut durch...dann lass dir deine Törtchen gut schmecken und hab frohe Pfingsttage,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Einfach knuffig die Familie Storch, und Du auch! ;-)❤️...weil Du uns immer mit so schönen Adebarposts versorgt.
    Du, aber wenn ich mitesse, dann doch einen ganzen, gell.😅

    Liebgrüße für ein schönes WE!
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  17. mmmh ... ich nehme mir natürlich so ein Erdbeertörtchen :-)
    und staune wieder über deine schönen Bilder von der Familie Storch. Ach Christa ... wie kann man das bloggen aufhören wenn es immer wieder so schöne Bilder und Informationen gibt ...
    Ich bin froh dass ich mich entschieden habe zu bleiben :-)

    Ich wünsche dir und deinen Lieben frohe Pfingsten.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  18. Immer wieder schaue ich mir deine Storchenbilder an und kann dieses Jahr eine Live Cam beobachten, die in Leiferde installiert ist. Herrlich anzusehen, dass jetzt auch die Kinder geschlüpft sind, ich sehe immer nur zwei, aber wenn die gut gedeihen, hat sich doch alles gelohnt.
    Schade, dass so viele Blogger aufhören oder auf privat stellen.
    Ich mache weiter...blogge ja auch nicht mehr regelmäßig und warte ab, was geschieht.
    An Pfingsten bleiben wir zu Hause und machen es es uns bei bestem Wetter gemütlich, da ich nicht ganz fit bin.

    Alles Liebe wünscht dir und deinen Lieben Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  19. ....schade, bei einem ganzen Kuchen hätte ich ja gerne "mitgeholfen" ;-)
    Vielleicht beim nächsten Mal!!
    Eine gute Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Christa,
    ach wie schön, dass ich das noch miterleben kann Nachwuchs bei den Störchen,
    welch große Freude für mich.
    Ich werde es so vermissen dich nicht besuchen zu können eine lange Zeit
    und hoffe auf irgendwann....
    Wenn du magst können wir gerne in Kontakt bleiben,
    bei den Perlen hab ich dir geantwortet....
    Vielen vielen Dank für alles!!!
    Und Bloggen wird sich immer lohnen und ganz vielen Menschen Freude machen,
    da bin ich mir sicher, nicht entmutigen lassen!!!
    Herzlichst Monika*
    Auch wir wollen dir noch ein liebes Danke und ein Grüßlein hier lassen,
    wir....

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christa,
    ach, ist das immer so schön, sehen zu können, wenn es Nachwuchs gibt!Danke, daß wir es so durch Deine wunderbaren Posts, miterleben dürfen!
    Diese kleinen Tarteletts hab ich auch immer da ;O)
    ICh werde auf jeden Fall weiterbloggen, denn es macht mir immer noch viel Freude und ich hoffe, wir werden auch weiterhin hier eine fröhliche Zeit verbringen können!
    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  22. Das freut mich sehr, zu sehen das es dem Nachwuchs gut geht, aber das die Kleinen so ein dunkles Fell haben, ist das immer so? Schon das 9. Mal brütet dieses Paar, wow! Wie alt wird so ein Storch überhaupt?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidi, nein das ist nicht immer so, dass die Kleinen so braune Federn haben.
      Hey.....Katzen haben ein Fell, aber doch nicht Vögel...kicher.
      Da es die Tage vor diesen Aufnahmen viel regnete, brachten die Altstörche natürlich auch mit ihren Füßen Dreck ins Nest. Somit ist es nicht verwunderlich, wenn die Federn dann braun werden.
      Beide Altstörche sind in 2008 geboren und ein frei lebender Storch wird schon ca. 20 Jahre alt, allerdings hat man auf Grund von Ringfundmeldungen schon welche registriert, die über 30 Lebensjahre erreicht haben.

      LG Christa

      Löschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.