Freitag, 15. Juni 2018

Gelbe Farbtupfer

Wisst ihr, was das ist?


Sieht doch nett aus oder?
Aber viel schöner sind diese gelben Farbkleckse auf der Streuobstwiese.


Soll ich mal ein wenig näher hineinzoomen?


Vermischt sieht man sie auch mit rotem Klee und auch weißem.


Aber ganz anders sehen die Blütenblätter aus.




Ob es auch Klee ist? Ja, es ist Klee, und zwar Hornklee (Lotus corniculatus). Man findet ihn wirklich nicht so oft bei uns auf den Wiesen, aber so schön, dass er doch auf einigen wachsen darf. Auf Zierrasen ist er sehr unbeliebt. Auf jeden Fall ist es eine nützliche Heilpflanze (beruhigende und krampflösende Eigenschaften), eine eiweißreiche Futterpflanze, nützlich für Bienen. Der Klee blüht den ganzen Sommer über.

Kommentare:

  1. Neee...und ja...also sieht nett aus aber ich wüsste nicht was das ist. Ist es "eingesponnen", sind es Larven bzw. Raupen...puh, echt keinen Schimmer^^ Hoffe du wirst uns noch aufklären^^

    Die Farbtupfer sehen superschön aus. Das mag ich auch sehr gerne. Wie ein Teppich unter den Bäumen und wirklich klasse das es wachsen darf, gerade auch für die Bienen. Tolle Bilder liebe Christa!

    Wünsche dir noch einen wundervollen Tag so wie Start ins Wochenende und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Die gelben Farbkleckse in Form von Blumen gefallen mir gut - ich mag es wenn Wiesen vor lauter Blümeleins gelb schimmern.

    Was das ganz oben ist weiß ich allerdings nicht.

    lg und ein guten Start ins WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    auf dem ersten Bild sind doch Würmer/Maden fotografiert,oder?!
    Der Klee sieht wunderschön aus, im Gesamten und natürlich auch von ganz nah. Jede Blüte ist eine kleine Schönheit, gell.
    Lieben Gruß zum Freitag,
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Hornklee gibt es bei uns häufig. Er sieht wirklich hübsch aus. Ich mag ihn gerne.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Die Blüten des Hornklees sehen so schön aus. Rund um mein Monatsfotomotiv habe ich eben ganz viele davon gefunden.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    der Hornklee bringt wirklich herrliche Farbkleckse in die Wiesen! Was das auf dem ersten Bild ist, hab ich keine Ahnung!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa, diesen Klee habe ich im NSG Venusacker auch gefunden und es ist eine wirklich hübsche "Blume".
    Was allerdings auf Bild Nr. 1 abgebildet ist, weiß ich nicht, aber ich glaube auch nicht, dass es
    etwas "liebliches" ist - eher die "iiiiigitttt" Ausgabe - oder? ;-))

    Liebe Grüße und hab' ein schönes, gemütliches Wochenende
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    Beim ersten Foto tippe ich auch Würmer/Maden.

    Dieser gelbe HornKlee ist wunderschön. Die Nahaufnahme ist Hammer.
    Ich hab diesen Hornklee (gelb) hier noch nie gesehen..

    Ganz liebe Grüsse und ein schönes Wochenende..
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Na sowas...Muss mich berichtigen, liebe Christa,

    Der Hornklee (Käringtand (Lotus corniculatus) ist in ganz Schweden verbreitet.
    Ganz oben in Nordschweden etwas weniger.
    Lieben Gruss
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ach guck, Hornklee, wusste ich auch nicht. Habe nämlich gerade gestern genau solche gelben Blümelein fotografiert und noch gedacht was das wohl ist. Sieht man bei uns auch selten und stand zusammen mit normalem Klee auf einer Wiese. Klee scheint ja sehr widerstandsfähig zu sein, trotz starker Trockenheit hier im Norden stehen die Blüten in voller Pracht. So schön!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  11. Nein, kein Stück abgebrochener Semmelstoppelpilz, sondern , ja, was denn? Sieht tierisch aus, so was ähnliches hatte Frau Krabbe im Sonnenschirm, der eine zeitlang geschlossen rumstand.
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,

    ich musste jetzt schmunzeln über Elisabettas "iiiiigitttt"-Ausgabe. So etwas Ähnliches dachte ich nämlich auch. Ich habe dieser Tage erst wieder die Hinterlassenschaften einer Gespinnstmotte bewundern dürfen. Sehr appetitlich sieht das aber wirklich nicht aus.

    Deine Bilder vom Hornklee sind natürlich eine Augenweide. Das Gelb ist auch so intensiv, das es schon von Weitem leuchtet.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,
    an solchen Streuobstwiesen habe ich meine helle Freude. Leider sieht man sie hier in der Umgebung kaum noch. Vom roten Klee, habe ich auch jede menge Bilder gemacht. Das es sich bei den gelben Blüten auch um Klee handelt, wusste ich nicht. Und ich möchte glaube ich auch lieber nicht wissen, was sich auf dem ersten Bild befindet. Ich ekele mich nämlich gaaanz schrecklich vor Maden und Würmern.
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sigi

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Hummelwachsmotten in einem Wabensystem?
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Das sind die Larven von Gespinsmotten. Leider haben wir vor paar Jahren die ganze Naturschutzinsel in dem Altmühlsee davon verseucht gesehen. Habe ich damals auch darüber berichtet.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.