Donnerstag, 2. August 2018

Wieder mal etwas von unseren Störchen

Im letzten post fragte  Naturwanderin/Edith wie es denn eigentlich unseren Störchen gehe. Ich muss gestehen, ich habe ja jetzt schon länger nicht mehr von ihnen berichtet.
Natürlich leiden auch sie unter diesen extremen Wetterbedingungen, aber sie finden doch immer noch hier und da einen Happen zu fressen.
Ich schaue ja fast jeden Tag nach ihnen, aber allzu lange hält man es draußen einfach nicht aus, wenn die Sonne aufs Haupt brennt.
Schon seit längerem haben sie wieder ihre weißen Sonntagsstrümpfe angezogen. Ihr wisst ja, was das bedeutet????
Ist es länger sehr heiß, bekoten die Störche ihre Beine, um sich Kühlung zu verschaffen. Das Weiß absorbiert die Sonneneinstrahlung.
Ich kann jetzt nicht sagen, ob das Mama oder Papa Storch ist, der Erkennungsring ist natürlich auch bekotet. Auf jeden Fall ist unser Storch auf Futtersuche.


Mit den Beinen fast im Gras verschwunden.


Einige Wiesen sind zurzeit sehr begehrt. Man merkt doch, dass es sich um Feuchtwiesen handelt und noch ist nicht das gesamte Gras vertrocknet.


Hier sind beide zusammen zu sehen.


Der rechte Storch mal alleine.
Aber wo sind die Kids?


Auf der oben zu sehenden Wiese waren sie nicht, aber ich hatte eine Vermutung, wo sie hätten sein können, also nichts wie hin.
Es ist die Wiese, wo zuletzt sich mehrere Störche, bis zu 11 an der Zahl, stets mittags versammelten. Die drei sind nach wie vor stets gemeinsam zu beobachten. Ach ja, ich trauere immer noch dem 4. im Bunde, unserem Basti, nach.
Wenn ihr euch das Foto anschaut, seht ihr, dass auch dieser Bereich der Wiesen immer noch sehr grün ist. Es täuscht aber ein wenig, wenn man aus der Ferne fotografiert. Geht man dann näher zur Wiese hin und läuft darüber, sieht man doch, wie auch hier die trockenen Anteile immer mehr zunehmen.

 

Zwei von den beiden, näher heran komme ich nicht. Ich möchte auch nicht in die Wiese hinein laufen, sondern bleibe lieber auf dem Weg.


Und genau dort begegne ich ich wieder dieser feschen Lady, ihr erinnert euch, klick.

- Hey, liebe Stelzenlady, freut mich sehr, dass wir uns doch mal wiedersehen.
° Och, neeee, du schon wieder!
- Wie wär's, hättest du mal wieder Lust auf ein Foto-Shooting?


° Nö, absolut keine Lust und tschüss, such dir ein anderes Opfer.


Tja, so schnell wird man manchmal abgefertigt, Pech gehabt! Ob ich doch noch ein anderes Opfer gefunden hatte????

Gestern war ein wettermäßig ein schlimmer Tag bei uns, schwül ohne Ende, obwohl wir nur 30° hatten. Jeder, der einem begegnete, klagte ohne Ende und ich musste mich einreihen. Es war echt heftig. Gegen 21.00 Uhr fielen sagen und schreibe 3 Regentropfen, das war es dann auch wieder. Es ist wie verhext, die Regenwolken machen einen Bogen um uns. :(
Hilft alles nichts, wir müssen da durch.

Kommentare:

  1. *lacht*....ne, keine Lust und wech war sie. Ich habe ein grosses Grinsen im Gesicht^^ Heute schon das Zweite, so darf der Tag weitergehen.

    Klasse aber auch dass du uns wieder von den Störchen berichtest♥ Ich finde es wirklich immer faszinierend, so wie jetzt auch mit dem "Sonnenschutz" wie die Tiere bzw. Fauna und Flora doch selbst zu helfen wissen, vor allem ohne Chemie ;-)

    Danke dir vielmals und hab noch einen hoffentlich nicht zu schwülen Tag.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Christa,
    wie schön zu sehen, daß die Feuchtwiesen noch ein bischen besser durchhalten in dieser Hitze! Das mit den weißen verkoteten Beinen war mir neu! Aber, wenn es ihnen hilft, ok ;O))) JA, manche Tiere und Pflanzen können sich einfacher schützen , als es bei uns Menschen ist ;O)
    Danke für die herrlichen Bilder! Frau Bachstelze hatte keine Lust, ok, kann man verstehen in der Hitze *schmunzel*
    Ich bin gespannt, ob Dir noch ein "Kameraopfer" begegnet ist :O)))
    Schwül war es gestern bei usn auch, noch unerträglicher wie die Tage zuvor, aber, jammern hilft nicht, da müssen wir durch und weiter hoffen, daß bald herrliche, erlösende Regenschauer kommen werden!
    Hab einen schönen und angenehmen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    das war heute wieder ein schöner Streifzug durch die Natur mit dir!
    Ich wusste gar nicht,daß die Störche ihre Beine gegen die Hitze schützen auf
    ihre Art!
    Schade,daß die Bachstelze keine Lust auf ein Fotoshooting hatte...
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Fotos hast du wieder gemacht, Christa. Ich freue mich immer wenn du über die Störche berichtest.

    Bei uns war es gestern bedeckt bei 28° - ich fand das schon fast angenehm, nachdem die letzten Tage dis 37° erreicht wurden.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Das hat richtig Freude gemacht, liebe Christa,
    mit Dir mal wieder die Störche zu beobachten un d natürlich auch mitzuerleben, wie auch Du von einem Vogel einen Korb bekommst. ;-)
    So geht es mir nämlich ziemlich oft. Bin ich bereit fürs Foto.....zack....fliegt er weg. Warum? Weil er es kann, gell.
    Trotz allem einen ganz lieben Gruß von mir zu Dir,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    ich bedanke mich ganz besonders lieb bei dir, weil du meine Frage spontan beantwortet hast und darüber hinaus noch sooo viele Infos über die Störche gegeben hast, einfach DANKE. Ich bin spät dran mit dem Komemntieren, aber ich war schon im Garten und habe geerntet und ein wenig Ordnung gemacht, das muss man in der Früh machen, denn mittags ist es unererträgliche 37°, aber so langsam gewöhnen wir uns daran.
    "Wippstert" mag dich irgendwie, fast scheint es so, er sucht deine Nähe. Bei mir kommen immer morgens zwei Kohlmeisen laut piepsend um Sonnenblumenkerne bettelnd, sie bekommen ihren Anteil, ich glaube, sie kennen mich schon denn sie fliegen nicht einmal weg.
    Dir einen wunderschönen Tag
    halte durch
    liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Oh, liebe Christa, deine berichte von den Störchen habe ich sehr vermisst. Wie schön, dass es allen noch gut geht und eure Wiesen so ein saftiges Grün zeigen. Da wird man als Storch sicher noch den ein oder anderen Frosch finden.
    Schade, wenn Herr oder Frau Bachstelze nicht für ein Foto-Shooting aufgelegt ist. Die stehen bei den Temperaturen auch lieber im kühlen Naß.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Ist immer so interessant mit dir liebe Christa, die Störche zu besuchen.
    Immer wieder etwas was ich noch nicht wusste..Das mit den
    bekoten ihrer Beine, um sich Kühlung zu verschaffen hatte ich keine Ahnung. Danke für die Info.

    Ich musste so schmunzeln über euer Gespräch die Stelzenlady und du :)

    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön doch Deine Storchennachrichten für mich sind, alles ist noch im grünen Bereich, das ist gut! Was es mit den weißen Storchenbeinen auf sich hat, das wußte ich bisher noch nicht? Auch die Bachstelze ist noch da, das sind gute Nachrichten!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    Heute bekam ich eine WhatsApp mit dem Text: " Falls euch wieder zu heiß ist: Störche kacken sich auf die Füße um sich durch die Feuchtigkeit abzukühlen. Ich wollt's nur gesagt haben"
    Nun lese ich bei Dir, dass es nicht nur ein Scherz sein soll, sondern Wirklichkeit. Wusste ich natürlich nicht.

    Danke für die wunderbaren Storchenbilder und die Bachstelze gefällt mir gerade beim Wegfliegen am besten, da sieht sie so pfiffig aus ;-)

    Liebe Grüße und hab eine erträgliche Restwoche
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    Ich kann dich bestens verstehen, in Hamburg ist es zwar 'nur 32 Grad, aber ich habe den Eindruck jeder Stein ist aufgeheizt. In den Parks sieht es schlimm aus, die Wiesen sind vertrocknet und auch viele Bäume werfen schön die Blätter ab. Die Gewässer sind zum Teil schon gekippt.
    Tagsüber sind der Park und die Strassen wie leergefegt, erst abends gehen die Leute aus dem Haus.
    Deine Fotos und aberichte von den Störchen finde ich so wunderschön. Ein Glück geht es ihnen auch bei der Hitze gut.aund Dein Fachwissen ist unglaublich interessant.
    Ich möchte Störche schon als Kind so gern, früher gab es an der Stadtgrenze noch einige Störche, aber in den letzten Jahren sind leider keine Störche mehr gekommen.
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  12. Danke fürs Storch -Bullettin,! Hab mich auch schon gefragt...
    Auf der Heimfahrt von München habe ich auch zwei auf einer Wiese stolzierend entdeckt & war begeistert.
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,

    schön das du wieder etwas von den Störchen berichtet hast. Wollen doch schließlich wissen, was aus den Kids geworden ist. Das mit den Beinen, glaube ich hattest du letztes Jahr schon mal geschrieben. Aber ich hatte es wieder vergessen. Da hätte ich doch gleich mal bei unseren Störchen achten können. Diese Woche haben wir sie gerade auf der Wiese sehen können (2 Kids).

    Regen gab es hier auch nicht, obwohl angekündigt. Also fahren wir wieder in den Garten um zu gießen. Die Pimientos wachsen nun auch bei uns recht gut. Bin gespannt wann sie rot werden.

    Viele liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe deine Storchenbilder anzuschauen.
    Die Dauerhitze ertrage ich sehr schlecht und leide besonders in der Arbeit, wo ich ganzen Tag unterwegs bin, auch in Wohnungen, die extrem warm sind und bei Leuten, die sehr alt sind und durch Störungen sich immer frieren und leider tatsächlich noch im Bad einheizen, dann kommt noch der Dampf von Wasser dazu...kaum auszuhalten. :-(
    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.