Donnerstag, 27. September 2018

Im Wandel der Zeit 2018_September

Es wurde jetzt ja wieder Zeit, mein Jahresmotiv aufzunehmen, die Bilder entstanden am Dienstagvormittag.
Kalt war es, aber der Himmel war blau und die Sonne schien. Viele Bäume litten und leiden unter diesem heißem Sommer.


Herbstschönheiten begegnen mir  in den Gärten entlang des Weges zu meinem Standort.



Blick über einen Stoppelacker


Ich komme an der Feldscheune an, von der ich immer mein Jahresmotiv aufnehme. Der Kastanie fehlt auch Wasser.

Auf dem Weg wurden viele Kastanien von Fahrzeugen zu Brei gefahren.


Diese durfte dann mit nach Hause.


Aber dann sprintete ich etwas, denn der Regionalzug war im Anmarsch. Das ist jetzt mein Jahresmotiv im September.


Den Weg laufe ich noch ein Stück weiter.


Auf dem Rückweg kommt nach 1/2 Stunde wieder der Regionalzug angefahren, aber dieses Mal aus der anderen Richtung.


Herbst und extreme Trockenheit sind sichtbar.


Ein bisschen bunt wird es jetzt aber auch.


Am Abend mit Blick aus dem Fenster ergab sich dieses Bild.


Die letzten Tage erlebten wir jeden Abend ein solch tolles Naturschauspiel.

Jetzt noch einmal alle 9 Monate meines Motivs im Überblick.












Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    das sieht mir nach einem schnönen Tag aus, die Sonne lacht, dass st die Hauptsache - warm hatten wir es lang genug ;). Dein 12tel Blick ist klasse, Du hast Dir ein schönes Motiv ausgeguckt, es ist schon erstaunlich wie sich im Wandel der Jahreszeiten alles verändert.
    Die Kastanienbäume werfen bei uns auch Ihre Früchte ab, vor allem nach dem Sturm am vergangenen Freitag lagen sie auf den Straßen und Wegen wie gesäht...
    ich wünsche Dir schon mal ein schönes Wochenende und uns allen einen goldenen Herbst.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    da hast du einen schönen Herbstspaziergang gemacht und allerlei tolle Motive entdeckt!
    Hier ist die Trockenheit der letzten Monate auch deutlich zu spüren...
    Dein 12-tel Blick ist wirklich gut gewählt!
    Einen schönen Herbsttag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    einen fantastischen Himmel zeigst du uns, ich liebe solche Herbsthimmel, sie sind so kräftig blau. Dein Weg ist sehr einladend und wie überall sieht man die Hitzeschäden, den Bäumen hat es arg zugesetzt, hoffentlich erholen sie sich wieder. Schade um die zu Brei verfahrenen Kastanien, bei Kastanien schlagen Kinderherzen höher, auch wenn sie nach Wochen verschrummpelt in der Ecke liegen, aber gesucht werden müssen sie. Bei uns ist as am Morgen empfindlich kalt geworden, die Heizung springt sogar schon an, es ist sehr angenehm.
    Dir noch schöne Herbsttage
    lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa, an den Bildern sieht man gut wie trocken es bei Euch war. Wir hatten zwar auch sehr wenig Regen, aber ganz so schlimm wie bei Euch war es dann doch nicht. Hoffentlich gibt es nächstes Jahr ein bisschen mehr Regen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Prima, diesmal ist der Regionalzug komplett drauf und ja, es ist bereits der Anfang des Herbstes zu erkennen.
    Das Sammeln von Kastanien scheint uns wohl alle bis ins hohe Alter zu begeistern, es kribbelt einfach immer in den Fingern.
    Der Abendhimmel war wirklich fantastisch.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    auch wenn man den Bildern die Trockenheit und den Herbst ansieht, finde ich sie irgendwie schön!
    Vor allem den Regionalfeld im Acker :O))))
    KAstanien würde ich auch gern sammeln, wenn ich wüßte wo ;O)
    Schade, daß so viele zu Brei gefahren wurden, aber eine schöne konnte mit, das freut mich :O) Sie glänzen so wunderschön!
    Der Abendhimmel ist wirklich herrlich! MOmentan gibt es viel Himmelsfarbe früh morgens oder am Abend zu sehen!
    Hab noch einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,

    wunderschöne Bilder hast Du von Deinem Spaziergang mitgebracht. Dieser Sommer war wirklich in vielerlei Beziehung extrem. Auf der einen Seite die anhaltende Trockenheit gepaart mit der andauernden Sonneneinstrahlung hat viel Schaden angerichtet. Auf der anderen Seite soll es eine extrem gute Weinernte. Selbst bei uns in den Gärten ist der Wein zuckersüß - einfach himmlisch.
    Das letzte Bild ist ebenfalls himmlisch und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Farben sind einfach herrlich.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Trotz all der Hitze & Trockenheit bin ich überrascht, wie sich die Natur geschlagen hat. Momentan scheint der Herbst noch einmal zu verschnaufen. Und wahrscheinlich wird er dann doch nur ein, zwei Wochen früher einsetzen. Bin gespannt...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Trotz all der Hitze & Trockenheit bin ich überrascht, wie sich die Natur geschlagen hat. Momentan scheint der Herbst noch einmal zu verschnaufen. Und wahrscheinlich wird er dann doch nur ein, zwei Wochen früher einsetzen. Bin gespannt...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    Das letzte Foto das Himmelbild ist Hammer.

    Oh ich muss mal schaun ob ich Kastanien finde.
    Und die Fotos wo der Zug durch die Landschaft fährt mag ich ganz besonders. Bin richtig "verliebt" in diese Fotos.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    einfach wunderschön sind Deine Jahreszeitenwandel-Fotos! Sie zeigen, wie abwechslungsreich unsere Natur ist. Du hast mich an die Kastanien erinnert: ich habe in diesem Jahr noch keine einzige!!!Das muss ich wirklich ganz schnell noch ändern, wenn es geht.
    Liebe Grüße und Danke fürs Mitnehmen auf diesen herrlichen Spaziergang.
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Christa,
    der Regionalzug ist ja ein echtes Schmankerl, bringt Farbe ins Bild. Ich bin mal gespannt, ob sich die Bäume im Oktober überhaupt noch zu einem "goldenen" Oktober aufraffen können. Viele Blätter sind ja jetzt schon rettungslos vertrocknet. Ein paar Kastanien muss ich als Herbstdeko auch noch sammeln gehen. Neulich hatten wir auch einen tollen Sonnenuntergang aber nicht jeden Abend. Gestern - oder schon vorgestern ? - war der Himmel komischerweise im Süden rot. Ich habe das Foto auf Facebook gezeigt. Heute tut sich wohl gar nichts mit Farbe am Himmel. Aber es war ein wunderschöner Tag.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  13. Schöne Bilder liebe Christa. Interessant, dass Du auch die Bahn eingefangen hast :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Einfach nur genial wenn der Himmel sich so verfärbt. Jeder Blick nach oben lohnt sich, gell.

    Ich glaube in diesem Jahr sieht es durch die Trockenheit schon arg herbstlich aus, und wie ich mitbekommen habe werden die Schäden an Wäldern schon in Milliardenhöhe geschätzt. Da ist wirklich auch Aufforstung gefragt. Könnte mir auch gut vorstellen das noch so einige Bäume zu Fall kommen wenn es einen schneereichen Winter gibt.


    Wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende und sende liebe Grüsse rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
  15. Husch husch husch, die Eisenbahn ;)
    Neben allen anderen gefällt mir das Bild besonders.
    Waren nämlich vergangenes Wochenende mal wieder Eisenbahn gefahren nach Frankfurt, Herr Brummel bräuchte Kleidung, und die bekommen wir in _der_ Länge nur beim. Hirmer in Frankfurt.

    Einen schönen Herbstag wünsche ich Dir!!
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  16. Ich bringe noch zwei Pünktchen, es mußte brauchte heißen

    AntwortenLöschen
  17. Die letzten 3 Monate ist es irgendwie nur noch trockener und brauner / herbstlicher bei deinem Fotomotiv geworden.

    Die Weiten solcher Felder habe ich vor 2 Wochen noch bewundert, denn ich glaube wir waren recht nah dran, wo du so deine Fotos machst.
    Kannst ja morgen mal in meinen Blog schauen :-)

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christa,
    gut macht sich der rote Zug in deinem Jahresmotiv! Bei euch muss es tatsächlich noch um einiges trockener gewesen sein als bei uns - und es gab ja hier schon reichlich Probleme mit Hitze und Regenmangel. Das Himmelsbild in Orange-Tönen ist wunderschön!
    Liebe Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/09/eine-woche-im-ausseerland-teil-1.html

    AntwortenLöschen
  19. Das sind wieder so viele schöne und interessante Bilder Christa.
    Ja, die Trockenheit hat unseren Bäumen in der Stadt auch schwer zu schaffen gemacht. Heute beim Spaziergang an der Pegnitz ist uns das auch wieder aufgefallen. Der Herbst schaut bei uns nicht so bunt aus wie sonst.
    Und trotzdem findet man immer wieder farbenfrohe Motive wie du zeigst :-)
    Da macht sich auch der Regionalzug in der Landschaft sehr gut.
    Und wow - der Abendblick aus dem Fenster ist natürlich ganz toll!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  20. Die Trockenheit, liebe Christa, setzt der Natur arg zu. Hoffentlich wird es noch regnen, bevor die Temperaturen gefrieren lassen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.