Freitag, 8. November 2019

Tinnum Burg

Heute dürft ihr mich auf einer kleinen Wanderung zu einer alten Burg begleiten, zur Tinnum Burg.
Sie liegt am Ortsrand der Gemeinde Tinnum auf Sylt. Dieser Ort liegt südöstlich von Westerland und wurde 1440 erstmal urkundlich erwähnt. Die Landvögte von Sylt hatten dort von 1547 bis 1868 ihren Sitz. Dort befand sich auch das regionale Amtsgericht sowie ein Gefängnis.
Von Westerland aus liefen wir nach Tinnum und hier beginnen wir nun unsere kleine Wanderung zur Burg. Es ist Mitte August, herrliches Wetter und zunächst geht es diesen Weg entlang, links und rechts Wiesen und Felder.


Der Weg macht jetzt eine Krümmung.


Priele durchziehen die Landschaft.


Jetzt geht es weiter auf einem Bohlenweg, denn hier ist Landschaftsschutzgebiet.


Wir sind am Ziel angekommen.



Tinnum-Burg
Anlage aus der Zeit
vor Christi Geburt
im 9-10 Jahrhundert
wiederverwendet

....so die Meißelung im Stein

Landidylle

Links vom kleinen Fluss liegt eine Schrebergärtenkolonie.


Wir drehen uns um und schauen auf den Bohlenweg, den wir gekommen sind.
Ja, wo ist denn nun dir Burg???? Keine da oder? 
Wer nun wirklich eine Burg erwartete, wie man sie üblicherweise kennt mit dicken Gemäuern, der wird enttäuscht sein. Eine solche gibt es nicht hier. Die Tinnum-Burg ist der Hügel, den ihr auf dem nächsten Foto rechts seht.


Die Geschichte dazu dokumentiert das aufgestellte Schild.


Dieser Ringwall, 8 m hoch mit einem Durchmesser von 120 m ist schon etwas Besonderes. Der Umfang der Anlage liegt bei 450 m. Ihr erster Zweck diente als Zufluchtsort bei Sturmfluten, da der Wall erhöht liegt. Viele Jahre lag sie brach, wurde im 8. bis 10. Jahrhundert erst wieder erneuert und auch genutzt. Sie diente in dieser Zeit als Schutz vor den Wikingern.
Wir laufen jetzt wieder zurück Richtung Ort.


Im September 2018 wollten wir schon einmal zur Tinnum-Burg laufen, aber der Weg war gesperrt, weil der Bohlenweg defekt und marode war, siehe nächstes Foto.


Ihr seht, Sylt hat weitaus mehr zu bieten als nur Strände und das, was in den Medien allgemein bezüglich dieser Insel serviert bekommt. Man muss sich nur auf die Socken machen. :-)

Die Auflösung aus dem gestrigen Foto mit 3 Eiern gibt es morgen. Keiner hat alle drei Eier erkannt, aber viele 2 von ihnen, also Daumen hoch für sachkundigen Vogeleierexperten. :-)

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Christa,
    ich finde es toll, daß Du uns schon soviel andere Seiten von Sylt gezeigt hast! Es gibt wirklich viel sehenswertes und wissenswertes auf diesern wunderschönen insel! Herzlichen Dank dafür! Archäologische Stätten interessieren mich immer sehr!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches und freundliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    ein schöner und interessanter Morgenspaziergang.
    Du bist eine sehr gute Reiseführerin die abwechslungsreich,
    stimmungsvoll berichtet und uns die Natur noch näher
    in unsere Zeit bringt, danke dafür.
    Bei mir blühen auch noch Rosen im Garten und das mit dem
    Eiern ist auch eine spannende Angelegenheit.
    Liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Wieder was gelernt...und ja, ich hätte das echt jetzt erwartet und habe bei dem Wort Burg sofort daran gedacht. Da kann man doch auch wieder sehen wie falsch man liegen kann *gg* Wahrscheinlich wird auch der eine oder andere Besucher denken "wie jetzt, nur so ein Hügel", aber wenn man sich es durchliest, nachdenkt und vorstellt dann ist es doch schon interessant und "enorm" Schon klasse das es Menschen gibt die sowas erforschen und zu tage bringen.

    ...und dir ein dankeschön dass du es mit uns teilst. Wieder ein Stück Sylt besser kennengelernt und das Bild davon erweitert sich ständig durch dich.

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag sowie Start ins Wochenende und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boa..."deine Eier" haben mir keine Ruhe gelassen *gg* Jetzt habe ich mal geschaut und was kommt: es gibt wie bei Pilzen auch da noch verschiedene Merkmale wie z. B. die Grösse. Gelesen habe ich das der Eichelhäher so grüne Eier mit braunen Flecken legt aber auch die Singdrossel, wobei die mehr grünblau...

      Spannend bleibt es auf jeden Fall und ich bin auch gespannt ob es zum ZiB gehört ;-)

      Grüssle nochmal☼

      Löschen
  4. Moin liebe Christa,
    ein sehr schöner und interessanter Ausflug und es stimmt, Sylt hat so viel mehr zu bieten als nur Strände.
    Was für eine herrliche Natur...
    Das ist ja witzig... ich hätte jetzt auch eine Burg erwartet. Sehr interessant die Geschichte, solche Archäologische Stätten interessieren mich auch immer.

    Bin schon gespannt was das nun für Eier waren.

    Liebe Grüße und einen schönen Freitag wünsche ich Dir.
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Wie? Wir haben August??? ;-))))
    Bin ganz verwirrt, aber das ja sowieso öfter 🤣
    Und die Eierei ist auch noch nicht fertig? 😯 Du machst es aber spannend, dann komme ich halt morgen wieder.😬

    Aber trotzdem natürlich danke❣️ für's schöne mitnehmen heute!!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Wanderung. über den Bohlenweg kann man bestimmt gut gehen und die Natur wird geschützt - einen gute Sache

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass Ihr diesmal zur "Burg" wandern konntet. Ich mag solche Naturlandschaften sehr gern. Eine riesige Burg hätte ich dort auch nicht erwartet.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa, da hast Du Dich gut auf die Socken gemacht und entdeckt was manch einer nicht kennt. Sylt ist schon ein wenig geheimnisvoll.
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    wo ist sie denn nun geblieben, die Burg?
    Versteckt? nur andeutungsweise? gar nie vorhanden gewesen?
    Und Du schleppst uns durch die , zugegebenerweise wunderbare, Landschaft? ;-))
    Ja so kann man sich täuschen.
    Die Eier habe ich auch nicht erraten..........das ist nicht mein Glückstag heute.

    Aber Morgen, da gibt's dann alles und viel Spaß dazu.
    Dir liebe Grüße und DANKE für die heiteren Zwischenberichte.

    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  10. Herrliche Wanderung, liebe Christa,
    ich sage Dankeschön fürs Mitnehmen auf diesen interessanten und lehrreichen Spaziergang zu einer Burg, die keine ist. Ihr habt ja auch noch richtig schönes Wetter gehabt. Da macht es doppelt Freude.
    Liebe Freitagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. ...das Wetter auf deinen Bildern, liebe Christa,
    wäre mir heute auch lieber als diese nasse Kälte...aber es ist halt die Zeit dafür -und für Kerzen zum Herzerwärmen...deine Sonnenbilder tun auch gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa, ein sehr schöner Spaziergang auf Sylt und stimmt ich denke überall auf so einer Insel hat tolle Ecken und nicht nur Strand!
    Interessant war es!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,

    vielen Dank für diese schöne und interessante Wanderung. Sylt kenne ich überhaupt nicht, aber auch dort gibt es - wie man sehen kann - wunderschöne Ecken, die es zu entdecken gilt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.