Dienstag, 31. Dezember 2019

Frostig, sonnig, süß, respektlos, rutschig, zuversichtlich

Ganz schön viele Adjektive als Überschrift oder? Aber aus einem solchen Allerlei besteht mein letzter post in diesem Jahr.

Herrliches Wetter hatten wir die letzten Tage! Väterchen Frost hatte ordentlich zugeschlagen, so dass morgens schöner Raureif auf Wiesen, Gräsern, Blätter zu sehen war.



Wo die Sonne den Boden erreichte, tauten die Eiskristalle schnell weg.


Die letzten Rosenblüten bekamen eine Zuckerkruste.



Bei einem Spaziergang und einer Storcheninspektionsrunde am Sonntag präsentierte sich eine goldene Landschaft.
Wiesen sind überschwemmt, aber weit und breit war kein Storch mehr zu sehen. Ob es ihnen jetzt doch wieder etwas zu kalt geworden war?


"Keiner war zu sehen", stimmt nicht ganz, denn auf unserem Storchenhorst stand der Einbeinige. Sein rechts beringtes Bein mochte er mal wieder nicht zeigen.

"Alles Weicheier", hörte ich ihn flüstern, "verkrümeln sich wegen so ein paar Minusgraden. Ich bleibe defintiv hier.

"Da bin ich aber wirklich gespannt", rief ich ihn zu. 


Dann legte er den Kopf in den Nacken und zu hören war.......


Diesem Wunsch schließe ich mich doch glatt an, jawohl! Kommt alle gut rein ins neue Jahr 2020.

Im alten Jahr gebe ich mir noch mal die Kugel.
(Enthält nicht bezahlte Werbung wegen Produktpräsentation)


Wollt ihr auch eine? Bitteschön....ich hole diese Köstlichkeit mal ganz nah heran.


Das Adjektiv "respektlos" fehlt noch. Einen regelrechten Shitstorm löste in den letzten Tagen das Kinderlied "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad....." mit neuem Text aus. Aus der Oma wird eine Umweltsau. Satire hin, Satire her, in meinen Augen ging das etwas zu weit. Wer solche Texte in Umlauf bringt, muss sich letztendlich nicht wundern, wenn Massen Proteste einlegen und das zu Recht. Zu verurteilen ist auf der anderen Seite, wenn es nun Drohungen, ausschreitende Demonstrationen Rechter gegenüber Lehrer, Chorleiter und den Verantwortlichen des WDRs gibt.

Daher wünscht sich das Glücksschweinchen für 2020....


von allen Seiten. Unsere Gesellschaft driftet mehr und mehr in die Verrohung ab. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit sind wichtige Elemente unserer Gesellschaft, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Mit einem zuversichtlichen Blick begegnete mir gestern bei einem Spaziergang diese kleine Kohlmeise.


Lassen wir Altes hinter uns blicken voller Zuversicht auf mehr Mit- anstatt Gegeneinander im Jahr 2020.

Ich bedanke mich bei euch allen für eure stets lieben Kommentare in diesem Jahr und freue mich auf ein weiteres schönes Bloggerjahr mit euch allen.:-)

Habt alle einen schönen Jahresausklang, einen schönen Silvesterabend, wo immer ihn feiern werdet und für 2020 wünsche ich euch nur das Allerbeste. Mögen all eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.

Kommentare:

  1. Oh, das sieht schön aus, wirklich wie Zucker der sich um die Pflanzen und Blüten gelegt hat. Das gefällt mir.

    Ebenso wie Vögelchen, Kugel und natürlich den ausharrenden Storch. Bin ich mal gespannt ob er durchhält und als Hüter in neue Jahr fungiert ;-)

    Nix mitbekommen habe ich von dem Liedtext. Da muss ich doch mal gucken, aber Umweltsau hört sich wirklich nicht toll an. Weiß zwar nicht um was es da geht aber wenn im Stall und Omi...da sollte man echt die Kirche im Dorf lassen, auch wenn sie im Lied im Stall Motorrad fährt. Ist für mich wieder so ein typisches Beispiel von Fanatismus (hab da schon ein ZiB vorbereitet)

    Lassen wir uns aber den letzten Tag im Jahr nicht versauen, gell.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben jedenfalls einen guten Rutsch ins Neue Jahr, kommt gut rein und möge vor allem Gesundheit das neue Jahr begleiten.

    Liebste sowie herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    ja, Väterchen Frost hat zugeschlagen und die Natur in
    einen romantischen Anblick eingehüllt, mit den Eiskristallen
    kurzfristig in eine Zauberwelt eintauchen. Deine Fotos sind
    eine Augenweide.
    "Lustige Gedanken des Storches" ließen mich schmunzeln.
    Danken möchte ich dir für deine beeindruckenden Posts, die
    du im Jahre 2019 eingestellt hast und ich hoffe, dass du uns
    im neuen Jahr auch damit verwöhnst.
    Im Kreise deiner Lieben wünsche ich dir eine gute Zeit zum
    Jahreswechsel, Gesundheit und Freude mögen dich das neue Jahr
    2020 begleiten, liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    kommt gut in das Neue Jahr! Wir dürfen gespannt sein was es uns bringt.

    Liebe Grüße
    Calendula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa, wie schön der Frost im Lande bei dir und tolle Fotos davon gemacht. Der Stroch der klappert und ich freue mich wieder im neuen Jahr dich zu lesen mit all den interessanten Berichten!
    Da stimme ich dir zu das ist nicht süss oder gar lustig wie es von einem jungen Paar gesagt wurde mit diesem Kinderchor, nur noch respektlos!Das sind Grundschüler, wo sind da die Eltern davon die das genehmigen mussten.
    So und jetzt nehme ich mir diese süsse Kügelchen das so lecker aussieht! Danke mhm lecker
    Ich wünsche dir und deine Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr mit viel Gesundheit und Liebe!
    Es grüsst dich herzlichst Elke und ihr Lebenspartner

    AntwortenLöschen
  5. Guten Rutsch, kommt gut rüber und vor Allem alles alles Gute für 2020

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    rutsch... und vorbei ist das Jahr 2019. Es verabschiedet sich bei dir ganz glitzernd, mit Raureif, toll. Bei uns war es gestern nebelig, also nicht so toll, heute Sonennschein, da schauen wir mal was draus wird. Tja, das mit dem Omalied finde ich auch nicht ganz so cool, ob die Kinder da mit Begeisterung mitgesungen haben?? Wie sagte ein Reporter so treffend: Die Omageneration war wahrlich keine "Umweltsau", ganz im Gegenteil, sie faltete gebrauchtes Geschenkpapier sorgsam zusammen und bügelte es vorher, nichts von weg und so, da können die Prostestierer noch etwas lernen.
    Dir einen guten Übergang ins neue Jahr, rutschen biete ich nicht so gerne an, da kann man sich böse verletzen, das ist nicht soo praktisch fürs neue Jahr,
    ganz liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,

    ich weiß jetzt gar nicht, wo ich anfangen soll, da Du so viele Dinge zeigst und ansprichst.

    Ja es ist kalt geworden, Deine Frostbilder schauen wunderbar aus, gestern hatten wir auch noch einen herrlich sonnigen Tag, das war wunderbar.

    Bin immer sehr gespannt, was Du von Deinen Störchen so berichtest.

    Und die kleine Kohlmeise ist natürlich herzallerliebst.

    Komme mir gut ins Neue Jahr und alles erdenklich Liebe und Gute für 2020
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,

    so kalt war es bei uns noch nicht, aber solche Frostbilder mag ich auch sehr und Deine sehen wunderschön aus. Dann freue ich mich auf viele neuen Berichte über Deine Störche.

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und für das neue Jahr Gesundheit und viel Freude an allem, was Du machst.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    die Bilder mit den Eiskristallen sind wundervoll. Bei uns war das Wetter leider noch nicht so als dass ich so schöne Fotos hätte machen können.
    Die Umweltsau ging mir auch zu weit, aber auch die Reaktionen darauf. Die Gesellschaft scheint wirklich immer roher zu werden.
    Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr mit viel Freude und Gesundheit.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne Bilder ..
    ich mag diese überzuckerten Blumen und Blätter
    na .. die Störche sind sicher noch irgendwo da..
    auch wenn nur einer die Stellung hält ..
    ein gutes Jahr auch für dich Adebar..
    ja.. manche Leute sollten wirklich erst mal ihr Hirn einschalten ehe sie etwas in die Welt setzen..
    schlimm finde ich auch dass sich die rechte Scene da gleich massiv dran hängt und Bedrohungen sind das Allerletzte ..auch da fehlt eine ganze Portion Hirn..

    ich wünsche dir ein frohes und glückliches neues Jahr

    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    Frost gab es in den letzten Tagen hier auch und das sieht immer so toll aus!
    Das mit dem Lied hab ich noch gar nicht so ganz mitbekommen, aber das geht ja wirklich zu weit.Finde ich auch!
    Hab noch ein paar schöne letzte Stunden im alten Jahr und rutsch gut rein ins neue Jahrzehnt!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    ich möchte mich bedanken für die vielen wunderbaren Fotos, mit denen Du uns immer wieder die Schönheit der Natur gezeigt hast. So wie heute mit den feinen frostigen Fotos.
    Haken wir das alte Jahr ab und schauen wir hoffnungsvoll, mutig und frohen Herzens ins Neue Jahr 2020!
    Herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  13. Ach ja, das mit dem Lied ... *kopfschüttel* ... wohl der falsche Ansatz, genau(!), respektlos ist das!

    Apropos, hier in unserem Blogettenkreis bzw. Bloggergemeinschaft gehen wir so nett und respektvoll miteinander um, daß man das am liebsten allen _so_ wünschen würde. Dir auch lieben Dank für all Deine Aufmerksamkeit, ob geschrieben oder gezeigt oder geschickt sowie kommentiert😁👍❣️

    Alles Gute🍀🍀🍀!!!

    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  14. Ein kunterbunter Jahresabschluss, liebe Christa. Leider ist das schöne Wetter mal wieder vorbei. Zumindest hier in Frankfurt ist es heute wieder grau. - Ja, die Sache mit WDR. Wenn die Leute doch erst mal ihr Hirn einschalten würden! Mache Provokationen werden natürlich auch ganz bewusst gewählt, und dann als Satire entschuldigt, was einfach nur geschmacklos ist. Ich habe mir schon oft überlegt, ob unsere Bloggerei noch zeitgemäß ist. Aber eins weiß ich, in Bloggerhausen fühle ich mich insgesamt wohler als beispielsweise auf Facebook. Andererseits ist man dort "am Ohr des Volkes", was nicht zu unterschätzen ist. Wer die Ohren verschließt vor dem, was draußen abgeht, wird eines Tages wieder sagen: "Wir haben doch all dem nichts gewusst." Das gilt es unbedingt zu vermeiden.
    Liebe Grüeß und komm gut ins Neue Jahr - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  15. Danke Christa :-)
    Das sind wieder so schöne Fotos - und dein Gespräch mit dem Storch ist auch wieder klasse.
    Ja, jetzt dauert es nicht mehr lange bis wir im neuen Jahr landen werden. Mir geht das Thema mit dem Respekt auch immer öfter durch den Kopf. Eine Meinung äußern können ist gut und wichtig - aber dieses Herumwerfen von irgendwelchen Beleidigungen bishin zu Morddrohungen ... also da bleibt mir manchmal echt die Luft weg.
    Das mit der Umweltsau finde ich auch nicht okay. Das Beispiel mit dem Lied drückt aus wie wenig manchmal einfach überlegt wird was man sagt und singt. Wobei ich den Kindern keinen Vorwurf machen würde. Es sind die Vorbilder der Kinder denen ich sagen möchte, denkt ein bisschen mehr nach.
    Vielleicht muss man einfach auch mehr miteinander reden.

    Aber jetzt machen wir uns einen schönen Silvesterabend - und freuen uns auf einen guten Start 2020 :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  16. Den Wunsch des Storches nehme ich gerne an und hoffe, dass ihm wirklich nicht zu kalt wird. Für deine Wünsche danke ich herzlich und entgegne sie gerne. Alles Liebe für dich und deine Familie.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  17. ...der "Einbeinige" ist doch ziemlich standhaft!!
    Ich danke für die guten Wünsche und wünsche ihm für´s neue Jahr nicht allzu kalte Tage und Nächte.
    Danke auch dir Christa - hoffen wir, dass 2020 mit einem Tag nicht auch wieder so schnell vergeht wie 2019 ;-)
    Dann mal rein die letzte Nacht des Jahres - ein fröhliches Erwachen im 2020er,
    Luis

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen liebe Christa!
    Ich wünsche dir ein frohes und gesundes neues Jahr!
    Herrlich deine Bildersammlung! Am schönsten finde ich die gezuckerten Blätter und die Rose! Heute Nacht hat es erst bei uns ordentlich an Frost zugelegt, die letzten Tage waren eher grau und mild. Ein bisschen Schnee für die Kinder wünsche ich mir auch noch...obs was wird?

    Liebe Grüße

    Anne


    Ich war so frei und habe schon einen 1. Beitrag für das "SW/Fokus" Projekt einen Beitrag gepostet.

    https://www.wortperlen.de/kommentare/s-w-fokus-n-176-34-2020....9155/


    AntwortenLöschen
  19. Hallo Christa,
    danke für den Storch, Störche find ich gut.
    Das Kinderlied des WDR war voll daneben, denn nach der Umweltsau kam noch die Nazisau und es haben keine Rechten vor dem Funkhaus demonstriert sondern die Omas persönlich, die nun von der Minirente leben und das Geschenkpapier aufbügeln usw.
    Nun nehm ich mir gerne noch die goldene Kugel, Danke.
    Gruss Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      vielen Dank für deinen Kommentar, über den ich mich sehr freute.
      Ich kann dich aber leider jetzt vom Namen her nicht zuordnen.

      Ganz liebe Grüße und dir ein frohes neues Jahr
      Christa

      Löschen
  20. Liebe Christa,

    dir und deiner Familie, ein gesundes, fröhliches und glückliches neues Jahr 2020!

    Der Storch hat echt Ausdauer. Hoffentlich geht alles gut.
    Die frostige Rose gefällt mir recht gut.

    Alles Gute
    Paula

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christa, da nehme beziehungsweise gebe ich mir auch die Kugel. Es ist tatsächlich heftig, was mit diesem vormals lustig, locker flockigen Kinderlied passiert ist. Schlimm finde dabei das mehr oder weniger gelinde Achselzucken, das diesen Skandal begleitet.

    Alles Gute für die kommenden 365 Tage, auch wenn schon die erste Woche wieder gelaufen ist. Ich gehe optimistisch in dieses Jahr.

    Glitzernde Grüße aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Christa,

    für all deine Adjektive hast du prima Bilder gefunden.
    Über das Liedchen kann ich mich wirklich nicht aufregen, es gibt Wichtigeres über das man diskutieren kann. Die junge Generation muss sich ja auch so einiges anhören, wie "Generation Doof", Generation Y (faul und schwierig) und an der Uni heißt es "Abitur geschenkt aber zu blöd zum Studieren" usw.
    Da muss genau wie beim "Umweltfinger" der Respekt in alle Richtungen gehen. Aber genug jetzt.

    Ich wünsche dir auch hier noch einmal ein frohes neues Jahr!

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.