Montag, 25. Mai 2020

Im Wandel der Zeit_2020_Mai

Es wird Zeit für mein Mai-Foto meines Projekts "Im Wandel der Zeit". Aufgenommen habe ich es am letzten Donnerstag, 21.05.20.


Im Vergleich dazu die Fotos der letzten vier Monate.
Die Belaubung hat im Laufe des Monats Mai stark zugenommen. Nicht umsonst heißt es ja auch....die Bäume schlagen auch. Die Wiesen sind gesättigter, wobei rund um den Storchenhorst, der mit einem Storch besetzt ist, bereits ein Bauer eine Mahd durchgeführt hat. Auch vor meinen Füßen wachsen die Gräser in die Höhe











Eine etwas andere Perspektive


Ich laufe von meinem Standort aus einen kleinen Wege nach rechts in die Wiesen hinein, der Blick geht über eine weitläufige Aue. Hier wird in der Brut- und Setzzeit natürlich nicht gemäht. Links im Bild seht ihr unseren 2. Storchenhorst, der seit seiner Errichtung im Jahr 2009 ein nicht besetztes Dasein fristet, weil unser Storchenmännchen es ja nicht zulässt, dass sich dort ein weiteres Paar ansiedelt.


Standortwechsel: ich kehre zum besetzten Storchenhorst zurück. Ob sich inzwischen Kinder im Nest befinden?
Ja, da sitzt ja ein kleiner Wonneproppen und zeigt mir sogar, dass er schon stubenrein ist. :-)


Es dauert nicht lange, Papa Storch kommt angeflogen und bringt eine kleine neue Matratze mit. :-)


Der Nachwuchs geht lieber mal in Deckung, man weiß ja nie....


Die Matratze wird an Ort und Stelle gelegt, muss ja alles seine Ordnung haben.


Die liebe Gattin schaut auch noch einmal ganz genau hin, ob ihr Mann das auch richtig macht.


Es scheint alles bestens in Ordnung zu sein, so dass auch der kleine Adebar sich wieder traut, sein Köpfchen in die Höhe zu strecken.


Mama Storch macht den Abflug.


Zurück bleibt Papa Storch und er muss sich jetzt um seinen Kleinen kümmern. Seit 2010 zieht er hier Junge groß und hat eine entsprechende Erfahrung. Lediglich im Jahr 2017 wurden keine Jungen flügge. Die drei Jungen kamen damals im Mai aufgrund des schlechten Wetters mit viel Regen ums Leben.


Die anderen Nester rundum sind auch alle besetzt und vielleicht kann ich euch davon auch demnächst ein paar Fotos zeigen.
Am Freitag konnte ich mal wieder meine Familie sehen und wir verbrachten zusammen einen schönen Tag zusammen im Garten. Das war ein gefühltes Stück Normalität. :-)
Mehrere Wochen plagte mich eine Entzündung im linken äußeren Gehörgang, was das Tragen eines Hörgerätes unmöglich machte. Das 3. Medikament in Form von Tropfen, das mein HA mir vor etwas über einer Woche verordnete, scheint jetzt aber zu wirken. Es kommt jetzt nicht mehr zu stechenden Schmerzen im Gehörgang, wenn ich mein Hörgerät trage. Das ist wie Weihnachten und Ostern zugleich. Allerdings tut mir längeres Arbeiten am PC nicht gut und ich mache aktuell nur das Notwendigste. Seid also nicht böse und enttäuscht, wenn ich keine Blogrunden drehe. Mal schauen, ob ich bei euch hier und da mein vorbei schauen kann.

Mit diesem Mohntrio wünsche ich euch auf jeden Fall eine schöne neue Woche und schicke euch allen eine liebe Umarmung in der Hoffnung, dass es euch allen gut geht. :-)


In der Umgebung haben wir wunderschöne Mohn- und Blumenfelder. :-)

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Christa,
    herrlich grün und satt sehen die Wiesen aus, und die Bilder von Familie Storch habe ich wieder ganz besonders genossen! Wie cool, daß Papa Storch auch eine neue MAtzratze mitgebracht hat! Ich mußte lachen ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne (letzte) Maiwoche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich gerade auch schon geschrieben..."die Bäume schlagen aus", ja, und auch bei dir kann man es deutlich sehen^^. Schaut schön aus, und die Gräser kitzeln bestimmt auch an den Beinen, gell^^

    Hach, freue ich mich das es mit dem Nachwuchs geklappt hat. Das ist echt schön und danke dir dass du es uns wieder so schön bebildert zeigst.

    Nicht schön natürlich mit deinem Ohr. Schon allein so eine Entzündung stelle ich mir schlimm vor, und dann dazu noch die Einschränktheit das Hörgerät nicht tragen zu können...tut mir echt leid. Freut mich allerdings das es wieder besser wird. Noch mehr Freude darüber dsss du deine Familie wieder getroffen hast, auch wenn anders und mit Abstand. Es tut bestimmt sehr gut sich dann doch wieder real in Gesicht schauen und austauschen zu können.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin gute Besserung und sende ganz liebe Grüsse zu dir rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    als aller erstes wünsche ich dir weiterhin gute Besserung,
    Ohrenschmerzen sind sehr schlimm, kann ich nachvollziehen.
    Du hast uns wieder allerliebste Fotos mitgebracht und mit
    schönen Worten verziert, man lebt darin mit.
    Ein klein wenig Normailität ist zurückgekehrt, aber weiterhin
    aufpassen und dem CoV den Rücken kehren...
    Alles alles Liebe wünscht dir Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  4. ja, es ist richtig grün geworden, überall
    ich freue mich wieder Srorchenbilder zu sehen..... im vorbeifahren entdeckte ich letzte Woche auch einen Storch bei der Futtersuche auf einer weise, einen Storchenhorst sah ich in der nähe aber nicht. Dafür habe ich aucber ganz viel mohn an den Straßenrändern gesehen( natürlich immer nur da, wo anhalten nicht erlaubt war)

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    schön dich zu lesen, wenn das, was du von dir berichten mußt, nicht so gut klingt, Ohrenschmerzen sind eine sehr unangenehme Sache. Deshalb wünsche ich dir schnelle Besserung. Natürlich habe ich mich über die Storchenfotos gefreut. Der Storchenpapa scheint ein guter, umsichtiger Storchenvater zu sein, er sorgt für seine Familie, obwohl Mama immer noch den letzten Blick auf alles werfen muß, ach wie menschlich.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Christa,

    das ist ein Anblick, der mich mit Freude erfüllt, wenn so ein Storchenkind über den Nestrand zu erhaschen ist. Bei so umsichtigen Eltern wird der Nachwuchs sicher bald groß und stark.
    Auf deinem Wandelbild kann man schön sehen, wie der Mai nun alles grün gemacht hat.

    Weiterhin gute Besserung und liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,
    als erstes rasche und gute Besserung weiterhin und eine schmerzfreie letzte Maiwoche wünsche ich Dir von Herzen.♥
    Danke für die herrliche Fotoserie über die fleißigen Storcheneltern. In diesem Jahr sieht es ja wirklich gut aus für den Nachwuchs, gell.
    Der Mai hat wirklich jetzt alles so richtig grün gemacht, vor allem die vielen Grünschattierungen begeistern mich immer wieder.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, als wichtigstes zuerst gute Besserung!!! 🍀❣️ Das braucht ja keiner, solche Schmerzen usw. Ich kenne ja auch so einige Probs mit offenen Ohren, das ist jetzt auch beim Schnutlappentragen blöde, aber irgendwie muß man sich ja durchwurschteln.

    Deine Bilder sind wieder super zum anschauen und genießen, und die Fürsorge der gefiederten Freunde fürs Nest usw. sind so herzerwärmend. Das freut einem.

    Mach Dir keinen Kopf wegen Kommentarsparsamkeit, das ist doch kein Thema! Werd Du erst mal wieder fitter!

    Ich schicke Dir ganz viele gute Wünsche und Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  9. Grün, so grün und immer wieder Störche ;-)
    Liebe Christa,
    deine Ohrgeschichte ist ja echt doof. Ich hoffe, dass du bald wieder Ruhe hast. Sowas braucht man wirklich nicht.
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,

    Deine Aufnahmen sind einfach wieder herrlich. Wunderschön auch Dein Header.
    Mit den Ohren hatte ich gottlob noch nie etwas, aber solche Schmerzen stelle ich mir wirklich schlimm vor. Ich wünsche Dir gute Besserung und dass Dir das Medikament hilft.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke viel an dich und deine Störche, mehr schaffe ich momentan auch nicht. So ein Enkeltreffen erhoffe ich mir für nächste Woche...es freut mich, dass es mit deiner Hörgesundheit aufwärts geht. Ich drücke virtuell die Daumen, dass es noch besser wird.
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. erstmal wünsche ich dir gute und baldige besserung für dein geplagtes ohr!! mögest du bald wieder wie ein luchs hören!!
    deine storchenbilder sind wieder fantastisch. lustig ist das eine, wo das storchenjunge seinen schnabel weit aufreißt!
    wir treffen uns am samstag auch das erstemal nach über drei monaten mit unserer tochter und freuen uns riesig darauf. ja, das ist ein stück gefühlte normalität - wenn auch immer noch mit dem notwendigen abstand!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  13. Moin liebe Christa,
    oh ja, im Mai schlagen die Bäume aus... was für ein schönes saftiges grün, darüber freue ich mich immer wieder.

    Was für eine Freude... hurra ein kleines Storchenkind, da geht einem das Herz auf.
    Und es ist ein wunderschöner Anblick, wie umsorgt die Eltern sind.
    Ich konnte bei uns auch schon ein kleines Köpfchen sehen *freu* Fotos zeige ich morgen.

    Freue mich auch für Dich das Du Deine Familie wieder getroffen hast und Ihr einen schönen Nachmittag verbringen konntet.
    Wir treffen uns das erste mal am Samstag mit den Kindern und Enkeln, wir freuen uns auch alle schon sehr darauf.

    Schmerzen an den Ohren hatte ich Gottseidank noch nie, aber kann mir gut vorstellen das es sehr schmerzhaft ist. Liebe Christa, ich wünsche Dir gute Besserung und hoffentlich hilft Dir das Medikament.

    Hab eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa
    Wie sich alle sverändert hat und so grün alles ist jetzt und die Störche beim bauen und was sehe ich da das kleine schaut aus dem Nest hervor super. Das sind wieder grossartige Fotos und auch von der Mohnwiese.
    Gute Besserung wünsche ich dir dass du schmerzfrei bald wirst!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,
    das Wort Mahd kannte ich noch gar nicht und musste ich erst mal nachschlagen. Man sieht deutlich, wie alles grüner geworden ist und ich hoffe, das bleibt auch so, es regnet, zumindest bei uns, kaum noch.
    Schade, dass die drei Jungen es 2017 nicht geschafft haben.
    Wir haben gestern vor unserer Haustüre einen Buntspecht gefunden, der so dalag als sei er tot. Schweren Herzens wollte ich den leblosen Körper weg schaffen, aber der Specht bewegte sich plötzlich. Ich wollte ihn aber nicht einfach liegen lassen (Katzen und andere Gefahren) und habe ihn mit Handschuhen in den Garten getragen. Dort hat er sich dann irgendwann erholt und ist weggeflogen. Habe ich da richtig gehandelt?

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    P.S. Der PC strengt mich manchmal auch sehr an, und ich mache dann erst mal Pause.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa, da geht es ja rund bei der Storchenfamilie. Es ist schön so etwas beobachten zu können.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  17. Wie fleißig die Störche sind. Es ist immer wieder faszinierend.

    In diesem Jahr ist es zumindest einigermaßen Grün, weil es zwischendurch mal regnete. Man sieht es ganz deutlich auf Deinen Bildern.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Christa!
    Hach, es ist immer eine Wohltat, deine Störche zu sehen...das hat was von wunderbarer Normalität...das Leben geht weiter! Muss es ja auch!!!
    Und dann dein Mohnbild!!! Ich schmelze immer förmlich dahin, wenn ich welchen so zauberhaft festgehalten, welchen sehe!
    Ich überlege gerade, ob du mal bei mir erzählt hattest von deinem Hörgerät. Egal, unschön sind natürlich die Schmerzen, wenn man so sehr darauf angewiesen ist! Ich wünsche dir baldigste Besserung!!!


    Bleib gesund!

    Herzlichst

    Anne

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Christa,
    gerade habe ich bei Biggi*s Blog gefragt ob heuer ein ausgesprochenes Storchenjahr ist? Bei mir in der Steiermark gibt's ja wohl ein paar, aber eben nicht so häufig.
    Deine Bilder sind wieder herzerwärmend und jedes Jahr freut man sich aufs Neue wenn die "Familie Adebar" reichlich Zuwachs hat.
    Wir Menschen haben Glück, dass wir für Unzulänglichkeiten am/im Körper Ersatz bekommen können und so hoffe ich für Dich, dass Deine Entzündung bald wieder abgeklungen ist und Du wieder *normal* hören kannst.
    Vor meinem Balkon gibt's täglich an die 25 Spatzen, die ihr Futter abholen (ich füttere das ganze Jahr) und vorhin habe ich eine meiner Aufnahmen gesichtet und entdeckt, dass ein Jungspatz vermutlich blind ist. Der Blick geht ins Leere und außerdem ist schon ein paar Mal ein Vogerl an die Fensterscheibe geflogen. Das macht mich gar nicht froh. ;-(
    Dir liebe Christa, wünsche ich baldigste Besserung und vor allem auch Normalität im Lebensablauf, damit die Zusammenkunft mit der Familie wieder selbstverständlich wird.

    Herzliche Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Christa,
    danke für Deine Antwort. Ich habe immer noch die Warnung meines Vaters im Kopf, der mir als kleines Kind beigebracht hat, dass man frei lebende Tiere nicht anfasst, da sie ansonsten nach Mensch riechen und dann von ihren Artgenossen abgestoßen werden. Ich weiß nicht, ob das stimmt. Da ich den Tieren aber nicht schaden möchte, muss ich da immer dran denken, wenn ein Tier Hilfe braucht.
    Danke für Deine Antwort.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  21. Es grünt so grün liebe Christa, ja ein schöner Blick ist das!! Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung denn Gesundheit ist einfach das Allerwichtigste. Ich war auch eine Woche bei meiner Mama, sie hat arge Blessuren , blaues Auge, blutige Schürfwunde am Knie, schwere Blutergüsse und ein dickes immer noch verletztes Handgelenk rechts. Sie kann sich nicht mal die Flasche selber aufmachen, das ist alles so traurig im Moment, dass ich gar nicht weiss wie das alles auf diese Entfernung überhaupt gehen soll...aber nun musst erstmal Du wieder fit werden bitte.

    Liebe Wochenendgrüße und schöne Pfingstfeiertage wünschen
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa,
    wieder super Bilder von den Störchen! Und das Mohntrio finde ich auch genial!
    Ohrenschmerzen sind was Fuchtbares! Ich wünsche dir, dass alles wieder richtig abheilt. Gute Besserung!
    Schöne Pfingstfeiertage!

    AntwortenLöschen
  23. Dein Monatssujet ist ganz schön grün geworden, liebe Christa. Auch die Storchenbilder und der Mohn sind toll anzusehen.
    Ich wünsche dir gute Besserung und schöne Pfingsttage.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  24. LIebe Christa,
    es tut mir Leid, dass du gesudheitliche Probleme hattest - ich drücke dir die Daumen, dass deine Schmerzen im Gehörgang jetzt der Vergangenheit angehören und du auch sonst dich bald wieder fit fühlst. Es freut mich sehr, dass auch du inzwischen ein Familientreffen mit gefühlter Normalität hattest - das ist uns allen abgegangen und kehrt jetzt als große Freude zurück. Deine Störche haben zum Glück ihre Familie um sich - wie schön, sie durch deinen Blog quasi aus der Nähe beobachten zu können - DANKE!
    Ganz liebe rostrosige Grüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/05/fruhlingstage-in-haus-und-garten.html
    PS: Hier geht gerade mit Donnerwetterblitz, Starkregen und zwischendurch auch Hagel die Welt unter... Ich hoffe, ich erkenne meinen Garten nachher noch wieder!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Christa,

    Deine Storchengeschichten sind immer wieder zu schön und das Mohnbild ist ein Traum.

    Es tut mir sehr leid wegen Deiner Entzündung im Gehörgang, das müssen schlimme Schmerzen sein. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir bald besser geht.

    Alles Liebe und gute Besserung
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.