Samstag, 27. November 2021

Im Wandel der Zeit 2021_November, Freupost u. Zitat

Die Zeit war knapp in dieser Woche, verschwunden war ich in der Backstube, habe mit Mehl um mich gewirbelt, hatte aber auch einige Termine und Weihnachtskisten wollten ebenfalls ausgepackt werden. Die Woche war also gut gefüllt bei mir.
Eigentlich wollte ich am Dienstagvormittag  mein Jahresmotiv aufnehmen, die Sonne schien herrlich, aber ganz unerwartet kam ein Termin dazwischen. So machte ich mich am Mittwoch auf den Weg, leider gab es nicht so schönen Sonnenschein wie am Tag davor, d.h. am Nachmittag schien dann doch wieder die Sonne.
Da ich aber immer vormittags fotografiere, hätte es auch keinen Sinn gemacht, noch einmal loszuziehen, denn das andere Licht hätte den Vergleich zu den Vormonaten verfälscht.
So.....genug geschwafelt, so sieht es jetzt aus:

Ein total krasser Unterschied zum Oktoberfoto, das jetzt folgt. So gut wie keine Blätter sind mehr an Bäumen oder Büschen. Das Feld vorne ist umgepflügt  und neu eingesät worden.


Es folgen jetzt die Monate September bis Januar.








Ein paar Bilder von der Umgebung, Blick nach links, der Funkmast und der neue Storchenersatzmast sind zu sehen, in den Bäumen sitzen zahlreiche Tauben.
Ganz plötzlich taucht der Regio auf. Er kommt nun leider wegen nicht passender Kameraeinstellung etwas unscharf aufs Bild. Warum kommt er auch nur so schnell???? Hat er nun davon!
Ich laufe weiter, biege einen Weg nach links ab. Die Sträucher am Feldrand verlieren jetzt auch all ihre Blätter. Hier befand sich ja im Sommer ein wunderschöner Blühgürtel. Super, wenn Landwirte dafür sorgen, etwas für die Natur zu tun, Insekten sind überglücklich darüber.
Am Weg unten angekommen, blicke ich nach links, im Hintergrund der Taunus.
Als ich zurück laufe,  sehe ich das im Frühjahr vom Storchenpaar des Funkmastes gebaute Nest in dem abgestorbenen Baum. Die Störche hatten dieses Nest ja dann doch wieder aufgegeben und siedelten sich auf dem Ersatzmast an, so war es ja auch geplant.

Dann erreichte mich gestern diese wunderschöne Weihnachtskarte von Rita/Kreasoli.

Damit ihr seht, wie aufwändig Rita sie wieder gestaltet hat, eine nähere Ansicht.
Was es dazu zu sagen gibt, steht auf dem Foto. :-)
Liebe Rita, nicht nur über die schöne Karte, sondern auch über deine lieben Zeilen und Wünsche auf der Rückseite habe ich mich riesig gefreut. Ganz herzlichen Dank, du Liebe. :-)

Jetzt dürft ihr alle mal zugreifen, ein Leckerli aus meiner Weihnachtsbäckerei. Zimtsterne waren in diesem Jahr ein Muss und sie wurden genauso, wie ich es mir wünschte. Der Eischnee on top schön hell und die Sterne innen weich.
Manchmal hat man das Problem, das Zimtsterne schnell hart werden. Ich backe sie bei niedriger Temperatur auf Heißluft, 100 - 110° genügen, Backzeit ca. 15 min. Das ist aber jetzt nur ein Richtwert. Jeder Backofen backt unterschiedlich.
Da Nova sich heute wieder Zitate wünscht, verlinke ich gerne diesen post bei ihr.

Ich wünsche euch allen ein schönes erstes Adventswochenende, das bei uns vom Wetter her, so wie schon gestern, eher auf nasskalt und ungemütlich steht. Mal sehen, ob wir schon die ersten weißen Flocken bekommen werden. 

17 Kommentare:

  1. Ja liebe Christa, der Wandel ist deutlich zu sehen und nun lässt sich der ankommende Winter auch nicht mehr verleugnen. Vielleicht dann im nächsten Monat sogar mit Schnee. Zu Weihnachten wäre es ja auch echt schön.

    Den Kaffee neben mir stehen greife ich gerne zu und genieße die tollen ZiB’s die du mitgebracht hast. Beidem stimme ich voll und ganz zu. Schöner kann man es nicht sagen sowie darstellen. Danke dir vielmals dafür und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir nun noch ein schönes 1.Advendswochenende und sende ♥liche Grüsse rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Rundum ein schöner Ausflug in der Natur liebe Christa,
    liebe Weihnachtspost hast du bekommen und daraus ein tolles
    ZiB für Nova erstellt.
    Danke für die leckeren Zimtsterne, haben einen stibitzt und er
    hat sehr gut gemundet :-)
    Liebe weihnachtliche Grüße zu dir, wünsche dir einen friedvollen
    ersten Advent und bleibe gesund, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Es ist immer wieder schön, einen Blick in andere Gegenden zu werfen und die Jahreszeiten aus fremder Sicht zu genießen. Wenn man so den Wandel des Belaubung und besonders die Bestellung des Feldes verfolgt, erkennt man, dass im ländlichen Raum soweit überall ähnliche wenn nicht gleiche Anblicke herrschen. Hier sieht man im November auch fein gestriegelte Felder auf denen Wintergetreide keimt oder blühende Zwischensaaten, die großflächig gelbe oder blaue Akzente setzten. Ein Auf und Ab in der Landschaft findet man auf dem platten Land dann aber eher selten :-) Am besten aus den einzelnen Monaten gefällt mir das 2. Winterfoto, wo man den Lauf des Flüsschens so schön sehen kann. Der Regio hat nicht gewartet, bis du die Kameraeinstellung korrigieren konntest. Tsss, der hatte es wohl eilig. Das Problem kommt mir bekannt vor. Ich mopse mir jetzt noch einen Zimtstern ... Danke dafür. Dir auch einen schönen 1. Advent.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke _Dir_ für Deine tollen Bilder heute und freue mich auch hier sehr über _Deine_ Wertschätzung. Die Karte ist komplett aus Stoffresten und andren lagerbden Dingen entstanden. Ja, sie ist als einzige Karte diesjahr sozusagen buchstäblich namensmäßig "personifiziert", (pst, das ist sogar Stückwerk bzgl. dem gewebten Band 😉). Ach, sagte ich schon? Dann streich das! 😬 Nicht streichen aber solltest Du mein Lob bzgl. Deiner Zeile oben "das hat er nun davon!" Ich mußte sofort lachen.

    Heiter
    weiter!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. Der Unterscheid zum Oktober ist wirklich gewaltig - aber so schlecht war das Wetter nun auch nicht- Es ist halt winterlich geworden.
    Eine süße Karte hat der Tiger dir geschickt und du hast auch gleich noch ein wunderbares Zitat mit ins Foto gebracht.

    Auch das Foto mit den köstlich aussehenden Keksen ist mit passendem Spruch versehen.
    Solch süßen Versuchungen gebe ich nur zu gerne nach. (deshalb backe ich auch immer erst kurz vor Weihnachten und auch nur kleinen Mengen - ich kenn mich)

    ein schönes 1. Adventswochenende
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,

    an Zimtsterne habe ich mich noch nie herangetraut, weil ich eben Angst habe, dass sie zu schnell hart werden. Vielleicht sollte ich mich doch mal trauen, denn deine sehen wirklich zum Anknabbern aus. Unser Café, wo wir immer diese Köstlichkeiten geholt haben, ist wahrscheinlich noch bis Ostern geschlossen, alles noch vom Wasser zerstört. Wenn man sich also der Versuchung hingeben möchte, muss man selber aktiv werden... und schlechtes Gewissen nicht die Bohne :)))

    Toll, deine Kombination von Wort und Bild.

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Lecker sehen deine Zimtsterne aus - zum rein beißen!
    Schneeflöckchen, weiß Röckchen.....aber leider hat der Sprühregen alles wieder zum schmelzen gebracht. Deine Freu Post ist ja allerliebst, man möchte gleich mit knuddeln!
    Ein wohliges Advents Wochenende und liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  8. Im Novemberbild ist alles schon wieder schön "aufgeräumt", da kann der Winter sein Betttuch schon ausbreiten ;-))
    Bei Zimtsternen "leuchten" auch meine Augen ;-))
    Ein adventliches Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmmh liebe Christa,
    Zimtsterne mag ich auch sehr, sehr gerne und eine sehr hübsch gestaltete Karte!
    Und ein schöner Spaziergang durch die Jahreszeiten!
    Ich wünsche Dir von Herzen ein schönes Adventswochenende
    Liz

    AntwortenLöschen
  10. Oja Christa, da lohnt sich das Zugreifen und ich hätte nicht mal ein schlechtes Gewissen, hast du doch dazu aufgefordert. Spätestens wenn man die Waage betritt, kommt das schlechte Gewissen, aber es ist soo süss gewesen, dass man es überhört. An Zimtsterne habe ich mich erst einmal gewagt, sie machen schon Arbeit, vielleicht deswegen? Lecker sind sie ja, man sollte vielleicht doch mal....Ich staune immer über die Vielzahl von Künstlerinnen unter den Bloggerinnen, Talente sind dabei, ich kann nur den Hut ziehen, für manche Dinge hätte ich absolut keine Geduld.
    Dir einen schönen 1. Advent
    bei Kerzenschein, Zimtsternen und einer Tasse Cappu.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    was soll ich sagen ... Ich greife gleich mal bei den Zimtsternen zu, vielen Dank 🥰. Ich liebe Zimtsterne. Deine Monatsbilder sind alle sehr schön. Ehrlich gesagt, habe ich mich noch nie daran gehalten, immer zur selben Tageszeit zu fotografieren. Ich achte auch bei den anderen Teilnehmern nicht darauf, denn das Licht ist nicht in jedem Monat zur selben Zeit günstig zum Fotografieren.
    Rita bastelt wirklich sehr schöne Karten, ich habe jetzt schon einige gesehen.
    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Abend und morgen einen schönen ersten Advent.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    immer wieder schön, mit anzusehen, wie sich die Fotoobjekte in den Monaten verändern.
    Und ja, bei den Zimtsternen greife ich auch gerne zu, einfach lecker! Die Weihnachtskarte ist so wunderschön und mit viel Liebe gemacht; ein tolles Unikat.
    Herzliche Grüße in den Abend zu Dir und in den 1. Advent mit Besinnlichkeit und Kerzenlicht.
    Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  13. Ohhhhh mmmhhh wie fein liebe Christa, meine absoluten Lieblingsplätzchen und dann noch so schöne Exemplare wie vom Konditor!! Nun gibt es schon wieder nur noch 1 Foto vom schönen Jahresmotiv, jaa jetzt geht es dem Ende zu und die Veränderung sieht man jetzt ganz deutlich.Sehr schöne Fotos mit dem Taunusblick♥

    Liebe Grüße zum 1.Advent
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    die Unterschiede auf den Bildern sind schon sehr groß, mir macht das bewusst, wieviel sich doch ändert.
    Wir wollen heute für Weihnachten backen, geschmückt haben wir gestern. Die Wochen sind auch bei uns gut gefüllt und oft passiert auch noch was, so dass wir noch mehr zu tun haben.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen ersten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,
    die Unterschiede auf den Bildern sind im Jahresverlauf sehr gut zu erkennen und auch bei meiner Collage, die ich gerade vorbereitet habe, sieht man sehr schön die Entwicklung der Natur. Ohhh, deine Zimtsterne sehen ja total professionell aus und seeeeehr lecker ... ich habe sie nur einmal gebacken. Dieses Jahr hat es nur für Mürbeteiggebäck gereicht, aber es gibt hier einen Plätzchenverkauf für den guten Zweck, da lange ich dann zu. ;-))
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Adventssonntag - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  16. Deine Bilderreise durch die Natur ist bemerkenswert.Man sieht wie sich die Natur im Laufe des Jahres verändert hat.Die Plätzchen sehen lecker aus und sicher werden sie auch so schmecken.
    Ich wünsche dir einen schönen besinnlichen Advent.

    AntwortenLöschen
  17. Auch bei dir hat der Herbst in Zusammenarbeit mit dem November ganze Arbeit geleistet, liebe Christa. Und du hast süsse Verführungen gebacken. Deine Zimtsterne sehen so lecker aus, da möchte ich mir jetzt einen aus dem Bildschirm klauben :-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.