Mittwoch, 12. Januar 2022

Kalt, nass, Infos und Überwinterer

Verzaubert sind wir, wenn sich Blüten oder auch auch schon Verblühtes, was dennoch seinen Reiz hat, sich mit Schnee- oder auch Eiskristallen umhüllen.

Für das Foto oben und auch das folgende von meiner Schneeschipperei bin ich für Jutta mal ganz tief in die Hocke gegangen. Jutta sammelt heute Fotos ein für ihr Projekt "Close to the Ground".

Wenn man im Winter in der Nähe der Windräder unterwegs ist, sollte man das im Blick behalten, was auf dem Info-Schild steht.


Den Worten auf dem Aufkleber stimme ich voll und ganz zu. Mehr Menschlichkeit täte unserer Welt gut.
Arti/Vera möchte heute gerne Schilder sehen. Daher verlinke ich diesen Beitrag auch zu ihr. Aber für sie habe ich noch etwas mitgebracht, was aktuell wieder von Bedeutung bei uns ist. Lest mal das Info-Schild, was an der Niddermündung steht. Es ist von meinem Spaziergang dort vom 02.01.22


Und so schaut's aktuell bei uns aus. 
Es bilden sich wieder Seenplatten und wenn es jetzt friert, dann können auf jeden Fall wie im letzten Jahr die Schlittschuhe aus dem Keller geholt, die Kufen geschliffen werden und dann nichts wie ab aufs Eis und Runden drehen.

Unser Storchenpaar stand auch dort hinten, aber während ich noch beschäftigt war, die Spiegelungen aufzunehmen, flogen die beiden weg. Möwen tummeln sich jetzt zahlreich am und im Wasser.


Auch vor unserem Märchenschloss beginnt sich wieder ein See zu bilden.

Als ich zu unserem Storchenhorst kam, sah ich aus dem Auto heraus noch einen Storch vom Horst fliegen. Der 2. blieb noch sitzen. Erst mal Auto parken und mich zum Ort des Geschehens begeben. Ein Gutes hatte nun auch der nasse und schwere Schnee. Er hatte die Brombeerhecke nieder gedrückt. Diesen Anblick, freie Sicht auf den Horst und ein Stück Wiese dahinter, hatte ich schon lange nicht mehr. Die Wiese ist ebenfalls überschwemmt.
"Hallo Mama Storch, das ist aber lieb, dass du noch auf mich gewartet hast."
- "Ich muss jetzt aber lo", ruft sie mir zu, "und schauen, wo da hinten mein Mann sich herumreibt."
Sie steht in den Startlöchern!
Schwuppdiwupp....Abflug. Jetzt störten die Brombeerhecken doch wieder, aber weit unten habe ich sie gerade noch erwischt. Da sie nicht beringt ist, weiß ich, dass sie es ist.

Schnee ist so gut wie komplett weg, wir haben tagsüber leichte Plustemperaturen. Gestern zeigte sich dezent mal die Sonne.
Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenteiler.

28 Kommentare:

  1. Eine verschneite Landschaft konnte man bei uns leider nicht finden. Die wenigen Flocken, die am vergangenen Samstag morgens gefallen waren, sind schon in der Mittagszeit wieder geschmolzen. Dafür wurden wir in dieser Woche mit Sonnenschein belohnt.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  2. Sah auch alles wieder schön aus und so wundervolle Fotos hast du gemacht. Alles so interessant was man sehen und lesen kann. Es gibt immer was zu entdecken und fasziniert bin ich von den Störchen die sich ja echt wohlfühlen und nicht weiterziehen wollten. Danke für die wundervolle Mitnahme und hab noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Dein Verwöhnprogramm liebe Christa von dir heute ist
    wieder einmalig schön durch deine herrlichen Fotos in
    Begleitung deiner amüsanten, aber auch informativen Worte.
    Danke dir ganz lieb dafür und sende dir herzliche Grüße
    in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  4. Immer noch Altstörche bei euch, da frag ich mich ob denen nicht zu kalt ist? futter scheinen sie ja genug zu finden.

    Die Spiegelungen im Wasser sehen toll aus und das glitzern im Schnee.

    Das Schild mit der Eis-Abwurf ist interessant, da hatte ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht, aber logisch auch da friert was dran fest.... und wenn das dann runterfällt möchte ich nicht in der Nähe sein.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    wie schnell sich eine Landschaft verändern kann, den Schnee in Seen verwandelt. Die Störche werden sich freuen, aber diese Seen sind ja leider nicht auf Dauer da. Das Windräder auch für Menschen gefährlich werden können, das hat mich überrascht, ist aber irgendwie logisch. Ich freue mich schon riesig über deine Storchenberichte, die werden jetzt so langsam anlaufen. Die Aufklärung zwischen Nidda und Nidder war nötig, es hat mich immer irritiert, wenn Elke von Nidda und du von Nidder geschrieben habt. Nun wünsche ich dir einen schönen Tag, bei uns im Moment noch Nebel, es soll aber schön werden bei uns,
    liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Eure Störche sind aber hart im Nehmen 😂
    Ich dachte immer, dass sie die Wärme bevorzugen und jetzt gibt es doch noch keine Frösche und bei der Überschwemmung ertrinken auch die Mäuse.
    Wovon leben die Störche?
    LG Mathilda ❤

    AntwortenLöschen
  7. Zuerst die verschneite Landschaft, dann weiter unter ,mag man denken, der Frühling will durchstarten ,aber halten wir ihn lieber noch etwas auf, damit auch all die Frühblüher sich erst entfalten können ,bevor sie die dunkle Scholle verlassen.
    Herrliche Aufnahmen von der Landschaft und von den Störchen.
    Ich grüße dich ganz herzlich

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,

    nun ist der Schnee schon wieder weg. Nur das Wasser steht noch. Schöne Impressionen hast Du wieder eingesammelt.
    Das Schild ist wirklich interessant. Habe ich noch nie gesehen, war aber auch noch nie so nah an den Windrädern dran.

    Zu meinem Projekt treffen wir uns erst am 19. Jan. wieder. Trotzdem bedanke ich mich natürlich für Dein tolles Bild. Inzwischen hat ja der Schneeschieber vielerorts Seltenheitswert.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,

    dieses Schild kenne ich und muss immer ein wenig schmunzeln wenn ich an die Zentrifugalbeschleunigung denke ... aber zum Glück drehen die Rotoren ja nicht so schnell :)) Dem Aufkleber stimme ich auch zu.
    Dem Schild von Nidder und Nidda entnehme ich, dass eure Seenlandschaft schon lange bekannt ist. Auf jeden Fall immer wieder schön die Wasserspiegelungen, das Märchenschloss und auch die Störche zu sehen.
    Ich freue mich sehr, dass du wieder dabei bist und bedanke mich recht herzlichen für deinen Beitrag.

    Sei lieb gegrüßt von
    Arti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    du hast sehr schöne Bilder für uns. Auch wenn Jutta momentan - wie ich mit dem DND - das Projekt nur vierzehntägig durchführt, freuen wir uns sicher alle über deine tollen Fotos aus dem Winter-Wonderland. Wobei, am Ende sieht es wieder sehr schön grün aus ;-) Bei uns hält der Schnee halt doch nicht lange.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht nach sehr gesättigten Böden aus. Solch schöne Spiegelungen kannst du sicher nicht manchmal machen, ein schöner Nebeneffekt vom zu vielen Wasser. Ob die Störche auch schon bald den Frühling spüren.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. Eisabwurf.
    Ich nehme zwei Bällchen in einer Waffel! ;-))

    Tolle Bilder!

    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,
    schöne Winterimpressionen und dazu der Storch, irgendwie kurios, was sich so abspielt in der Natur. Lasse es uns genießen, da sind die schönen Momente.
    herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,

    oh, tieffliegende Eiszapfen :-D

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,
    zauberhafte Fotos, die Spiegelungen der Häuser im Wasser hast Du wunderbar verewigt.
    Das mit den Winkrafträdern ist ja ein Ding, aber klar, die können schon mal Eis mit Schwung werfen. Im Winter kam ich den Windrädern hier noch nicht so nah, keine Ahnung obs da auch solche Schilder gibt. Muss ich mal drauf achten.
    Bei uns ist der Schnee inzwichen längst Geschichte, ich hoffe auf Februar, wenn Schnee, dann im Februar...
    Ich wünsche Dir fürs neue Jahr noch alles, alles Gute.
    Stürmische Grüße von der Insel, Mandy

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa,
    es war wieder ein schöner Spaziergang mit dir. Bei uns ist das Wetter so ungemütlich, da mag man gar nicht vor die Tür gehen. Ich weiss gar nicht genau, wann wir das letzte mal Sonnenschein hatten. An Schnee ist leider gar nicht zu denken, dabei sieht doch die Landschaft so weiss wunderschön aus.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  17. wunderschön sind die Schneebilder, und man sieht, dass es ganz schön viel zu Schippen gab. Dass die Windräder Eis abwerfen können, damit hätte ich gar nicht gerechnet. Gut dass es diese Schilder gibt.
    Die Seenplatten, die sich durch die Überschwemmungen bilden sind bei entsprechender Kälte natürlich ideale Eislaufflächen. Und deine Bilder mit den Spiegelungen sind super!
    Und dass du Mama Storch gesehen hast, das freut mich auch 🤗

    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  18. hach
    schöne Bilder
    die Spiegelungen sind toll
    und auch die Störche
    die sind wohl hiergeblieben ..
    recht haben sie so eine weiter Reise ist gefährlich ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  19. ♥Hach es war wieder mal ein Genuss mit Dir zu spazieren liebe Christa♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  20. Wie immer schöne Bilder, liebe Christa. Ich staune, wie viel Schnee bei euch gelegen hat. Hier kam nicht eine Flocke vorbeigesegelt. Aber die Überschwemmungen bleiben uns bis jetzt auch erspart. Die Werra klettert sonst alle paar Jahre über ihre Ufer.

    Mir gefallen deine Storchenbilder und die dazugehörigen Informationen immer besonders gut. Habe schon viel von dir gelernt.
    Liebe Grüße
    Amette

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christa,

    von weißbedeckten Diestelgucker bis zum Storch :) - sehr schöne Aufnahmen!
    Mit den Eiszapfen von den Windrädern ist eine wirklich gute Information - bei uns sind diese doch wichtigen Hinweise nicht zu finden.

    Herzliche Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa,
    Deine Aufnahmen von der Storchdame finde ich faszinierend- es sind so schöne Tiere.Und die Spiegelungen im Wasser gefallen mir auch. Es war wie immer ein schöner Spaziergang hier bei Dir. Hab Du ein schönes Wochenende, ich bin schon gespannt, wohin Du uns das nächste mal mit nimmst.
    Liebe Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  23. Von der weißen Pracht zum eiskalten Vergnügen, hoffentlich klappt es mit dem Schlittschuhlaufen. Aber noch ist es ja Winter, auch wenn es hier bei uns nicht so richtig winterlich-weiß ist. Ungemütlich und regnerisch und alles in einem Grauton, Sonne wäre mal schön!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  24. Ui, das Märchenschloss ist aber schön. Danke für die tollen Bilder. Die Spiegelungen hätten sehr gut zu meinem Projekt gepasst, liebe Christa. Toll fotografiert.

    LG
    Sandra!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Christa,
    Schneebilder würde ich auch gerne auf dem Blog zeigen, leider fehlt aber der Schnee, aber noch hoffe ich, dass er irgendwann doch noch fällt.
    Das mit dem Eisabwurf wusste ich noch gar nicht. Das könnte richtig gefährlich sein, je nach dem wie groß die Stücke sind und wie schnell sich der Propeller dreht.
    Den Worten auf dem Aufkleber schließe ich mich auch an.
    Wenn es bei euch friert wird das sicher toll, wenn ich diesen See so sehe, so etwas kenne ich nur noch aus meiner Jugend.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Christa, bei euch scheint gerade alles was interessant ist vorhanden zu sein, bis auf Wasser doch angenehmes, Störche in jedem Fall und Schnee, den ich weniger bei uns sehe. Wasser schon, Weser und Aller sind in der Nähe, ein Katzensprung! Windräder sind auch nicht weit,aber wohl nicht gefährlich.
    Liebste Grüsse zu Dir und ein Danke für die schönen Bilder, auch die Spiegelungen , herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Christa,
    diese Bilder sind mir ja völlig entgangen. Habe mich gerade über den schneereichen Header gewundert. Aber mit Schlittschuhlaufen dürfte es dann doch nichts gewesen sein, oder?
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.