Donnerstag, 26. April 2018

Begegnung am frühen Morgen

Wenn der Tau morgens auf den Gräsern liegt, leichte Nebelschwaden über dem Boden hängen und man der Sonne entgegen läuft, sie zwischen den Wolken aufgehen sieht, ist das ein wunderschönes Erlebnis. Empfindet ihr das auch so?




Man läuft so vor sich hin, genießt die Landschaft, hängt den Gedanken nach und plötzlich zischt es vor einem auf dem Weg.
Eine Blindschleiche huscht über den Weg, angestrahlt von der Sonne.


Aber sie ist flink und schlängelt sich weiter.




Ein letzter Blick und schon war sie im Gebüsch am Waldrand verschwunden.


Ein großartiges Gefühl, wenn man das in der freien Natur erleben kann.

Die Sonne war vollends aufgegangen und strahlt das Rapsfeld an.
Die Stille wurde nur unterbrochen vom großartigen Konzert der Vögel.


Schade, dass es gestern Abend der FC Bayern München nicht geschafft hat, Real Madrid zu bezwingen, nachdem sie schon recht früh mit 1 : 0 in Führung gingen.
Die Bayern hatte viele gute Chancen, weitaus mehr als die Madrilenen, aber das runde Ding wollte einfach nicht ins Eckige.
Noch ist nicht alles verloren für den Einzug ins Finale, nächsten Dienstag gibt es ja noch ein Rückspiel. Positiv nach vorne schauen! :-)

Dienstag, 24. April 2018

Rotes, Duftendes und 2 Überraschungen

Etwas Rotes habe ich für Anne mitgebracht. Wer gerne mal in diesem roten Salon Platz nehmen möchte, der muss nach Bad Kissingen fahren.


Anne sammelt heute allerlei Rotes, schaut ruhig mal bei ihr vorbei.


Meine Paeonie mit den duftenden riesigen Blüten  ist am Aufblühen.


 Nehmt euch ruhig eine Nase Duft....hmmmmm


Im Innenleben ist sogar noch ein wenig "Rot".
 

Auch der Flieder ist aufgeblüht.


Buntes Allerlei, die Hasenglöcken erfreuen mich gerade, links eine verblüte Tulpe, links hinten fängt die Jakobsleiter an zu blühen und rechts die roten franseligenTulpen.


Orangefarbene gibt es auch.

Hasenglöckchen blau mal solo. Es handelt sich um das spanische (Hyacinthoides hispanica)


Der Schneeball blüht.


Von Nova bekam ich zu Weihnachten mit einer schönen Karte Samen zugesandt.
Hier keimt mir etwas.


Liebe Nova, mit dem nächsten Topf ist ein Malheur passiert. Der Topf mit Samenkörnern fiel von meiner Etagère herunter. Ich hatte dann alles wieder in den Topf verfrachtet und ich hoffe, ich werde doch noch Pflänzchen durchbringen.


Ich verrate mal noch nicht, um was es sich bei beiden Pflänzchen handelt, werde immer mal wieder darüber berichten.

Heute nach einem Gewitterschauer...... diese Tulpenart mag ich auch sehr gerne.




Montag, 23. April 2018

S/W-Fokus Woche 17_2018 Torblick

Letzte Woche gab es einen Fensterblick, heute dürft ihr auf und durch ein Tor blicken. :-)



Ein paar Fokusvarianten, da könnt ihr schauen, was euch am besten gefällt.






Ich hoffe, ihr hattet alles ein schönes Wochenende, auf jeden Fall wünsche ich euch eine schöne neue Woche. :-)

Bitte wieder selbst verlinken, wenn ihr am S/W-Fokus teilnehmt. Ich freue mich auf eure Ideen. :-)


Samstag, 21. April 2018

Ockstädter Weiß u. Zitat

Bald werden sie wieder überall an den Straßenrändern stehen, die "Ockstädter Süß - Verkaufsstände" und werden die leckeren roten Früchtchen zum Kauf anbieten. Wovon die Rede ist?
Na von diesen prallen Dingern hier.


Aber heute gehen wir erst einmal ins Ockstädter Weiß. Ich war gestern noch mal dort, weil letzten Samstag, etwas nach unten scrollen, die weiße Pracht noch in den Startlöchern stand.
Gestern hingegen waren die Hänge in Ockstadt ein einzig weißer Blütentraum.


Ein herrlicher Frühlingstag und einfach toll der schöne blaue Himmel, die weißen Bäume, das grüne Gras mit Löwenzahn, Gänseblümchen und Butterblumen.




Durch dieses Gebiet zu spazieren, ist Balsam für die Seele und alle Sinne.



Auch das Wiesenschaumkraut mischt wieder intensiv mit.



Aber einen Tag später hätte ich nicht kommen dürfen, denn die Bäume wurden bereits zurecht geschnitten, wie ihr erkennen könnt.


Und leider wurde auf vielen Flächen bereits auch gründlich gemäht und die herrlichen Wiesenblumen wurden Opfer der zahlreichen Mähgeräte, was ich persönlich nicht gut finde.

Die Hollar-Kapelle von der rückwärtigen Seite, eingerahmt von blühenden Kirschbäumen und sattem Grün.



Der Blick über die Wetterau auf Friedberg mit Burg und Kirche im Hintergrund.


Aber hier hat man auch ein Herz für meine kleinen Lieblingseulen, den Steinkauz.


Und über der Infotafel im Baum hängt auch gleich eine Steinkauzröhre.


Etwas unterhalb ein Nistkasten, überall an den Bäumen hängen sie in verschiedenen Ausführungen. Keine Vogelart soll zu kurz kommen.
Auch viele Apfelbäume blühen schon.


Man kann dort viele Wege bergauf und bergab laufen und ist mittendrin im Blütenparadies.





Zwischendurch begegnet man auch immer wieder neuen Anpflanzungen wie hier.


Hier ist die bunte Wiesenpracht noch voll zu sehen, aber es wir gemäht. In Anbetracht unserer schlimmen Insektenlage frage ich mich, warum man das macht. Das hätte einfach noch ein wenig Zeit.
Am Sonntag ist Kirschblütenfest in Ockstadt mit Blütenführung durch die Kirschberge mit Musik und kulinarischen Angeboten. Da wird Himmel und Hölle los sein. Nee, das ist definitiv nichts für mich.


Noch mal ein Blick auf einen Teil der Hänge


Samstags sammelt Nova ja immer Zitat für ihr Projekt "Zitat im Bild" Ich habe mir dafür die Hollar-Kapelle als Bild gewählt und finde, der Spruch passt sehr gut dazu, fand ich doch vor einer Woche dort noch kaum Blüten vor. Jetzt schaut mal im oben verlinkten post, wie dieses Fleckchen letzten Samstag dort aussah. Der helle Wahnsinn, was sich in diesen Tagen dort getan hat oder?


Auf der Bank vor der Kapelle sitzen, die schöne Landschaft, den Blütenrausch betrachten, ist einfach ein Gedicht.

Wer noch mehr Zitate lesen und schöne Bilder dazu anschauen möchte, bitte unbedingt bei Nova vorbei schauen, es lohnt sich.


Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, genießt es, denn am Sonntagnachmittag soll es ja wieder wettermäßig ungemütlicher werden.