Freitag, 12. Juli 2019

Getummel auf runden weißen Scheiben

Bei meinem Storchenrundgang ging auch der Blick öfter mal nach unten, aber nicht allzu oft, denn ich hätte ja etwas oben verpassen können. *g*
Uns nun schaut euch an, was für ein Gewimmel auf der Wilden Möhre sich zeigte. Es war sehr windig an diesem Tag und die Blüten bogen sich laufend in eine andere Richtung, fast unmöglich, die Krabbler und Flieger zu fokussieren.
Was treiben die dort nur? *g* Ich habe ganz schnell wieder weggeschaut.


Hier bog sich die Blüte in meine Richtung.


Auf dem Präsentierteller


Aber auch unten waren Gaukler zu Gange.


Noch eine kurze Erklärung zu den weißen Strumpfhosen/Kniestrümpfen der Störche, hier zu sehen, mit denen man sie ja nur an Sommertagen herumlaufen sieht. Einige von euch wussten es ja, andere wiederum nicht.

Da Störche zur Abkühlung nicht schwitzen können wie wir Menschen, aktivieren sie ihre eigene Klimaanlage, sie bekoten ihre Beine und erzeugen somit eine ausgewogene Thermoregulation ihres Körpers. Durch die Verdunstung der weißen, wässrigen abgesetzten Harnsäure entsteht Kälte. Das Blut in dem feinen Gefäßnetz unter der Beinhaut wird abgekühlt, strömt zurück in den Körper und hält diesen ebenfalls kühl.

Von Mandy erreichte mich diese schöne Postkarte von der Insel Rügen.


Vielen Dank, liebe Mandy, ich habe mich sehr über deine Grüße und die schöne Karte aus deiner Heimat gefreut. :-)

Etliche von euch fragten mich nach dem Rezept der Salsa Sauce, vorletztes Foto.
Gerne möchte ich euch dieses Rezept weiter geben.

Zutaten

3 mittelgroße weiße Zwiebeln
5 rote Chilischoten
4 Knoblauchzehen
2 rote Paprikaschoten
5 Esslöffel Olivenöl
1200 g Tomaten (stückig aus der Dose) = 3 Dosen à 400 g

3 Esslöffel gehackte Petersilie (kraus)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
1 Teelöffel Rohrzucker oder braunen  Zucker
2 Spritzer Limettensaft

Zubereitung

Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten fein hacken
Paprikaschoten klein schneiden, können aber etwas gröber als Zwiebeln sein.

Diese Zutaten in Olivenöl in einer Pfanne ca. 1 min. andünsten.
Mit den Dosentomaten ablöschen
Dann alle Gewürze und Kräuter hinzufügen, umrühren ,  zum Aufkochen bringen
und ca. 6 min köcheln lassen, bis die Masse leicht eindickt.

 Abschmecken, eventuell nachwürzen. Wer mehr Schärfe möchte, kann noch ein paar Spritzer Tabasco hinzufügen. Die Würze ist Geschmackssache. Ich füge sie immer nach Gefühl hinzu,
insofern mache ich hier keine Grammangaben.

Anmerkung:  ich kaufe immer 3 Dosen stückige Tomaten zu je 400 g, Inhalt von 2 ½ kommt sofort in die Pfanne, den Rest der 3. Dose verwende ich je nach Eindickungsgrad.
Natürlich kann man auch frische Tomaten verwenden. Wer welche im Garten hat, nur zu!
Die Tomaten müssen dann gehäutet und entkernt werden, vor dem Kleinschnippeln.
Man kann auch rote und gelbe Paprika verwenden.

Die heiße Masse anschließend in Schraubgläser füllen.

Gutes Gelingen!




Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Christa,
    oh , herrliche Bilder von dem Getümmel auf weißen Scheiben! Solche sind in meiner Bienenweide auch aufgegangen und da ist auch immer was los :O) Herzlichen Dank für die tollen Bilder, und auch für das Rezept von der so lecker klingenden Salsa, das werde ich mir gleich mal abspeichern!
    Das mit den weißen Strümpfen bei den Sörchen war mir bekannt :O) SChon komisch die Vorstellung, aber es scheint ihnen ja zu helfen ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und schon mal ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Cnrista,
    die Krabbler feiern das fest der Liebe oder schlagen den Weg des
    Flirtens ein, lustig anzusehen.
    Sehr interessante finde ich die Aufklärung über die weißen Strümpfe
    der Störche, danke dafür, das war Neuland für mich.
    Liebe Grüße in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. *lacht*...was für ein "Gewusel", da wird ja fleissig für Nachwuchs gesorgt. Also weggucken hättest du nicht brauchen, die machen es ja einfach so unter "freiem Himmel" *fg*

    Klasse Aufnahmen, und manchmal auch lustig wenn man bei Wind fotografieren will, gell.

    Ich werde am WE auch mal eine Tomatenmojo machen, und eine Chili ausprobieren die ich dieses Jahr neu habe. Mal gucken wie deren Schärfe ist.

    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg, das es heute dann noch weitergeht bei dir und du dann das WE genießen kannst.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Krabblerbilder! Besonders das letzte, da mußte ich echt laut lachen.
    Das Knäuel von Käfern sieht echt absolut witzig aus🤣 Vorne der denkt sich auch seinen Teil.😬 Wie verschrumpelte Minitomaten hängen die da aufeinander.... tz tz tz

    Liebgrüße und viel Erfolg weiterhin!
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. Ach und danke fürs Rezept, werde ich auch mal machen. Super!

    AntwortenLöschen
  6. hihi..... und hab schnell wieder weg geguckt :-)

    Frau will ja nicht spannen.
    Schone Fotos.

    Danke auch für die Erklärung zu der Störchen Sonntagsstrümpfe _ sie haben sich demnach einen Klimaanlage zugelegt.

    Das Rezept hört sich auch sehr lecker an

    einen guten Start ins WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  7. Das große Krabbeln hast Du schön eingefangen liebe Christa.Und die Strumpfhosen-Technik der Störche finde ich interessant. Die Natur weiß sich schon zu helfen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    Wilde Möhren haben offenbar überall Liebhaber, gell. Auf dem Präsentierteller hast du sie so richtig in Szene gesetzt!
    Das mit den weißen Storchenbeinen wusste ich auch noch nicht, Danke für das Info.
    Angenehmen restlichen Freitag und einen fröhlichen Start in ein angenehmes Wochenende wünsche ich Dir von Herzen
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa, die weißene Strümpfe, da hatte ich schon mal von gehört. Die Salzasoße habe ich mir aufgeschrieben, Danke. Die kleinen roten Krabbler seh ich auch immer auf der weißen Scheibe, wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe, da begegnet mir so allerlei.
    Liebe Grüsse in den Abend, mit Sonnenschein, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    dein Getümmel auf der Wilden Möhre sind alles Rote Halsböcke/Leptura rubra, sie sind z.Zt. sehr aktiv. Unterhalb der Möhre scheint Panik ausgebrochen zu sein. Schön, dass du uns nochmal über die Storchnstrümpfe aufgeklärt hast, ich hatte es schon wieder vergessen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.