Freitag, 11. Juni 2021

Alles im Blick behalten

 ....das ist wichtig, will man wissen, ob es eine weitere Fortsetzung gibt. Eine konntet ihr hier schon sehen.

Aber erst einmal müssen wir hier lang gehen. Wir schreiben den 02.06.21. Die Wiese links wurde schon einmal gemäht.


Am Feldrand rechts vereinzelt mal eine Mohnblume, aber sonst leider kaum weiteren Wiesenblumen.


Durchblick zwischen Bäumen auf den Taunus.


Dann komme ich zu einem Wildblumenblühgürtel, ein Kleinod für Insekten.




Aber an diesem Tag kümmerte ich mich mal nicht um die Krabbler, weil ich ja etwas anderes recherchieren wollte.
Ich wollte wissen, ob auf unserem ezum 1. Mal besetzten 2. Storchenhorst Nachwuchs da ist. Wer schon die beiden letzten Berichte über diesen Horst gelesen hatte, weiß, dass er sehr idyllisch liegt an einer renaturierten Stelle der Nidder. Beim Klick auf den Link ganz oben, gelangt man dort wiederum auf den post davor.
Ein Altstorch auf dem Horst.


Neugierig schaut er nach unten, denn dort lief gerade eine Frau vorbei. 
Ob das da oben das Männchen oder das Weibchen ist, weiß ich natürlich nicht, denn beide Altstörche sind unberingt.

 
Oh fein, zwei Storchenkinder sind zu sehen.


Ob der Kleine vielleicht Hunger hat? Könnte ja sein....oder will er nur Aufmerksamkeit geschenkt bekommen?


Ich entschließe mich, weiter zu beobachten und hoffe, der Partner kommt bald mit Futter im Schnabel.


Wow.....es sind drei kleine Schwarzschnäbel. Das habt ihr super gemacht!


Habt ihr gesehen, wie schön die beiden Altstörche das Nest weiter ausgebaut haben? Beim letzten Mal meinten einige von euch, da gäbe es noch viel zu tun, denn ein richtiges Nest wäre ja nicht vorhanden.
Das Storchenpaar hat sich eure Kritik gemerkt und fleißig gebaut. :-)


So, inzwischen sind 1 1/2 Stunden vergangen, in denen ich beobachtet habe, immer wieder mal hin- und hergelaufen bin, aber der Partner kam nicht. Tja, nicht immer hat man das Glück, dass ein Wunsch in Erfüllung geht.
Inzwischen war es mir draußen aber zu warm geworden und ich entschloss mich zu gehen.


Macht's gut ihr drei Kleinen und lasst euch von Mama und Papa schön hegen, pflegen und ordentlich füttern, damit ihr groß und stark und alle flügge werdet. :-)


Ich hoffe, das wird euch hier nicht zu langweilig mit all meinen Storchenberichten, aber wie schnell geht auch dieser Storchensommer wieder zu Ende. Meine Störche und ich, sind ein Kapitel für sich. So ist das halt. *g*


12 Kommentare:

  1. Langweilig liebe Christa,
    was denkst Du nur, ich kann gar nicht genug bekommen von Deinen Fotos
    und Berichten über die Storchenwelt, habe meine helle Freude daran,
    dafür danke ich Dir heute besonders von Herzen.
    Du hast zudem eine schöne Wortformulierung die mich sehr anspricht und
    die Fotos fantastisch "untermalt".
    Liebe Grüße zu Dir von mir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  2. Alle Jahre wieder kann ich immer wieder nein sagen. Mir wird es absolut nicht langweilig und es ist so schön dich immer begleiten zu können. Es ist einfach eine doch "kurze" und so schöne Zeit all dies auch aus der Ferne mit zu bekommen, und um so mehr freut es dann einen wenn man die Kleinen auch sehen kann und es ihnen gut geht. Wie schnell was passieren kann konntest du ja leider berichten. Somit doppelt die Daumen gedrückt das dieser Nachwuchs gesund bleibt und wir in den Genuss des ausfliegens kommen. Danke fürs Mitnehmen und all die schönen Bilder.

    Liebe Grüssle

    Nova♥

    AntwortenLöschen
  3. Mit wird das nicht langweilig mit den Störchen und dein Spaziergang war so schön mit den Wildblumen auf dieser Wiese. Es ist interessant wie fleissig sie das Nest gebaut haben und die Jungen herraus schauen.
    Tolle Fotos sind das immer wieder, also auf zum weiter machen für uns!
    Schönen Freitag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Solche liebevollen Storchengeschichten können nie langweilig werden, ich warte schon immer mit Spannung auf Neuigkeiten. Da hoffen wir mal, dass die Kleinen groß und stark werden bevor die große Reise beginnt.
    Einen schönen Tag
    liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,

    wie schön, dass es dort drei kleine Störchlein gibt. Jetzt ist das Wetter ja wieder sommerlich schön, weshalb man sich keine Sorgen um die drei Kleinen machen muss und wenn dann noch liebevolle Eltern sich gemeinsam um die Kinder kümmern, dann sieht alles bestens aus. Mögen sie alle groß und stark werden.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    Wunderbar das es dort diese drei kleine Störchlein gibt..
    Die beiden letzten Fotos haben mirs ganz besonders angetan..
    Einfach goldig.
    Wie schon gesagt wurde, mögen sie alle groß und stark werden.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ich find's gut. Die Störche und die Fotos von ihnen gehören einfach zu dir.

    Aber auch die Fotos von der Blumenwiese mag ich gerne.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Deine Storchenberichte werden nie langweilig. Ich gehe gerne mit dir auf Storchenspaziergang :-) Spaziergänge mir dir sind an sich ja schon schön - du zeigst ja auch heute wieder so viel schöne Natur. Das tut der Seele gut - auch am Bildschirm :-)
    Und die Storchenbilder sind immer wieder beeindruckend - dazu deine Infos. Da gibt es immer wieder was zu lernen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende Christa. Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    das freut mich, dass es nicht nur traurige Nachrichten von den Störchen gibt. Ich gehe gern mit dir Störche gucken 😀.
    Liebe Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  10. Trollig, wie der Storch nach unten guckt, so als hätte er eine Denkblase unterm Kopf, man kann die Worte erahnen. Niedlicher Blick!
    Die Witwenblume als Foto gefällt mir auch gut. Aber sonst alle andern auch!;-)

    Liebgrüße
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Überm Kopf natürlich 🤦🏻‍♀️

      Und, nein, wir werden das nie müde "Du und Deine schönen Storchenbilder"
      😍

      Löschen
  11. Nein, nein, liebe Christa, langweilen tust du mich/uns ganz bestimmt nicht mit deinen Storchengeschichten, auch wenn sie manchmal traurig sind. Und ja, das Ende der Storchensaison wird schneller kommen als uns liebe sein wird.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.